BWL Betriebswirtschaftslehre Studium 604 Studiengänge

BWL Betriebswirtschaftslehre Studium 604 Studiengänge

DE
Deutschland
485 Studiengänge
AT
Österreich
28 Studiengänge
CH
Schweiz
40 Studiengänge
FERN
Fernstudium
55 Fernstudiengänge

Inhaltsverzeichnis

toc
Anzeige
academic_cap

Das Studium BWL/ Betriebswirtschaftslehre

Das BWL-Studium: Fast jede/r kennt zumindest eine Person, die BWL studiert oder bereits einen Studienabschluss in dieser Fachrichtung besitzt. Kaum ein Studienfach wird häufiger gewählt als die Betriebswirtschaftslehre. Doch was ist dran am Hype um das Massenstudium BWL? Was wird in diesem Bachelor-Studiengang gelehrt und mit welchem Repertoire an Kenntnissen und Kompetenzen verlassen Absolvent/-innen die Hochschule? Hier erhältst du alle Informationen!

Die Betriebswirtschaftslehre untersucht die Faktoren, die der erfolgreichen Steuerung und Kontrolle von Unternehmen zugrunde liegen. In dieser wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin - die sehr eng mit der Business Administration verknüpft ist - werden wirtschaftliche Entscheidungsprozesse unter die Lupe genommen. Diese sind in der BWL insbesondere aus der Sicht des Unternehmens bzw. des Betriebes und der hier agierenden Personen relevant.

Im BWL-Studium werden umfassende betriebswirtschaftliche bzw. wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen vermittelt: Studierende lernen im Bachelor-Studiengang die Betriebswirtschaftslehre genauestens kennen, erhalten Einblicke in ihre Aufgabenbereiche sowie ins Management allgemein und beschäftigen sich zum Teil auch mit der Schwesterdisziplin Volkswirtschaftslehre (VWL) - z.B. mit den Inhalten Mikroökonomie und Makroökonomie. Auch Themenfelder wie internes und externes Rechnungswesen, Recht, Führung, Mathematik oder Statistik kommen im BWL-Studium keinesfalls zu kurz. Des Weiteren wirst du dich im BWL-Studium mit Marketing und Vertrieb auseinandersetzen, dich mit Finanzierung und Controlling befassen und u.a. mehr über Projektmanagement, Qualitätsmanagement, Wirtschaftspsychologie oder International Business erfahren.

Schwerpunkte und Vertiefungen, z.B. in Supply Chain Management, Digital Business und E-Commerce, Social Media Marketing, Logistik, Personalmanagement, Marketing Management oder Internationales Management, sowie etwaige Praxissemester runden die Lehre ab. Mit umfassenden Kompetenzen in der Steuerung und im Management von Betrieben ausgestattet, fassen Absolventen und Absolventinnen nach dem BWL-Studium Fuß in unterschiedlichsten Positionen der Berufswelt.

Anzeige
Anzeige

Studiengänge

DE
Deutschland
485 Studiengänge
AT
Österreich
28 Studiengänge
CH
Schweiz
40 Studiengänge
FERN
Fernstudium
55 Fernstudiengänge
Suche verfeinern
    Auswahl zurücksetzen
    Anzeige

    Angewandte Betriebswirtschaftslehre

    Hochschule Neubrandenburg - University of Applied Sciences

    Bachelor of Arts | 8 Semester (berufsbegleitend)
    DE  Neubrandenburg
    Fernstudium  Fernstudium
    Informationsmaterial anfordern

    Bachelor in Business Administration (BSC)

    Kühne Logistics University - Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung

    Bachelor of Science | 6 semesters (fulltime)

    BBA - Bachelor of Business Administration

    EU Business School

    Bachelor of Business Administration | 6 or 7 semesters (fulltime)
    DE  München
    Fernstudium  Digital Campus
    Informationsmaterial anfordern

    BBA - Bachelor of Business Administration

    EU Business School

    Bachelor of Business Administration | 6 or 7 semesters (fulltime)

    Betriebswirtschaft

    Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

    Bachelor of Arts | 2 Jahre (berufsbegleitend)
    DE  Bamberg | Berlin | Bielefeld | Frechen | Hannover | Köln
    Informationsmaterial anfordern

    Betriebswirtschaft

    Fachhochschule Westküste, Hochschule für Wirtschaft und Technik

    Bachelor of Arts | 6 Semester (Vollzeit)

    Betriebswirtschaft

    Hochschule Albstadt-Sigmaringen

    Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit)

    Betriebswirtschaft

    SRH Fernhochschule – The Mobile University

    Bachelor of Arts | 6 Semester (berufsbegleitend)

    Betriebswirtschaft

    SRH Hochschule Heidelberg - Staatlich anerkannte Fachhochschule

    Bachelor of Arts | 6 Semester (Vollzeit)

    Betriebswirtschaft & Management

    CBS International Business School

    Bachelor of Arts | 6 Semester (Vollzeit)
    DE  Aachen | Köln | Mainz | Neuss
    Informationsmaterial anfordern
    Anzeige
    Anzeige
    test

    Ist dieses Studium das Richtige für mich?

    Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob BWL Betriebswirtschaftslehre das richtige Studium für dich ist.

    books_clock

    Ablauf, Dauer, Studienabschluss

    Dauer und Studienmodelle des BWL-Studiums

    Möchtest du BWL studieren, kannst du dich auf eine Regelstudienzeit von sechs bis sieben, vereinzelt acht Semestern einstellen. Im Wesentlichen ist die Studiendauer natürlich auch vom gewählten Studienmodell abhängig: Entscheidest du dich für ein Vollzeitstudium, ist die Studiendauer in der Regel kürzer, als wenn deine Wahl auf ein berufsbegleitendes Studium, Teilzeitstudium oder duales Studium fällt. Ebenso werden Fernstudiengänge in der Fachrichtung BWL/ Betriebswirtschaftslehre angeboten. Für gewöhnlich sind 180 ECTS-Punkte im BWL-Studium zu erbringen.

    Ablauf des BWL-Studiums

    Beim Studienstart nimmt das BWL-Studium zunächst Bezug auf betriebswirtschaftliche Grundlagen sowie methodisch-analytische Wissensinhalte - z.B. werden an dieser Stelle die Inhalte Wirtschaftsmathematik und Statistik gelehrt. Spezifisch betriebswirtschaftliche Grundlagen gehen u.a. näher auf die Allgemeine BWL, die diversen betriebswirtschaftlichen Aufgaben- und Handlungsfelder sowie das Rechnungswesen (z.B. Kostenrechnung und Bilanzierung, Buchhaltung) ein, vermitteln Kenntnisse in rechtlichen Themengebieten (z.B. Wirtschaftsrecht) und beschäftigen sich mit Organisationsformen des Unternehmens.

    Beleuchtet werden im weiteren Studienablauf je nach Studiengang zudem die Volkswirtschaftslehre (z.B. Mikro- und Makroökonomie), das Marketing, Konsumentenverhalten, Strategisches Management, Qualitäts- und Dienstleistungsmanagement, Online-Management, Entrepreneurship, die Personalführung und Steuern. Selbstverständlich zählen auch die Inhalte Finanzierung und Investition oder Controlling zu den wesentlichen Bereichen des BWL-Studiums.

    Darüber hinaus erlangen Studierende fachübergreifende Persönlichkeitskompetenzen und Soft Skills. Sie eignen sich beispielsweise Präsentationstechniken oder jene der Moderation an, werden mit dem Konfliktmanagement und Projektmanagement vertraut und erhalten eine umfassende Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten. Die Studierenden erarbeiten auch informationswissenschaftliche Grundlagen (v.a. Programmieren, Betriebssysteme oder auch Datenbanken). Zur weiteren Entwicklung von Management-Kompetenz tragen Lerninhalte zu Planung und Kontrolle oder auch Theorie und Praxis des Führens bei. Gefestigt wird u.a. auch das Wirtschaftsenglisch.

    Zu Studiengängen der Fachrichtung BWL zählen z.B. General Management oder E-Commerce.

    Bild: contrastwerkstatt / Fotolia.com

    Praktika und Praxissemester

    Häufig sind Praktika im Rahmen des Studiums zu absolvieren sowie selbstständige Projektarbeiten durchzuführen. Oftmals ist auch ein Praxissemester im BWL-Studium inkludiert - dieses sieht beispielsweise einen Auslandsaufenthalt vor und ermöglicht es den Studierenden, Gelerntes in einem Unternehmen in die Praxis umzusetzen.

    Dank des Praxissemesters erhalten Student/-innen wertvolle erste Einblicke in die Wirtschaftspraxis und eignen sich relevante Kompetenzen für die künftige Arbeitswelt an. Dieses praxisbezogene Semester wird im BWL-Studium häufig gegen Ende des Studiengangs absolviert, z.B. im fünften Semester - Abweichungen sind je nach Studiengang aber möglich. BWL-Studiengänge, die ein solches Angebot vorweisen können, dauern in der Regel sieben Semester.

    Schwerpunktwahl im BWL-Studium

    Entsprechend der unterschiedlichen Funktionsbereiche in Unternehmen erfolgen im weiteren Studienverlauf (meist ebenfalls gegen Ende des Studium) die Vertiefungen. Spezialisierungsmöglichkeiten gibt es im BWL-Studium viele. Je nach BWL-Studium gibt es u.a. Vertiefungen in den Bereichen:

    • Bank- und Finanzwesen / Finanzmanagement
    • Controlling
    • Immobilien
    • Eventmanagement
    • Tourismus
    • Handel
    • Produktion und Beschaffung
    • Leadership
    • Digital Transformation
    • Rechnungswesen und Steuerwesen
    • Gesundheitsmanagement und Sozialmanagement
    • Wirtschaftsrecht und Steuerrecht
    • Wertschöpfungsmanagement 
    • Marketing Management
    • Medienmanagement

    Weitere Schwerpunkte, mit denen du dich im BWL-Studium befassen kannst, sind z.B. folgende:

    • International Management
    • E-Commerce
    • Marketing
    • Logistik / Supply Chain Management
    • Human Resources / Personalmanagement

    Abschluss des Studiums: Bachelor of Arts (B.A.) oder Bachelor of Science (B.Sc.)

    In den meisten Fällen erhalten Absolventen und Absolventinnen des BWL-Studiums den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Allerdings ist auch der Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) nicht ungewöhnlich. Nachdem Studierende alle ECTS-Punkte erbracht haben - hierzu zählt auch die Abfassung einer Bachelor-Arbeit - wird der Bachelorabschluss vergeben. Mit einem Bachelor of Arts oder Bachelor of Science in der Tasche starten Absolvent/-innen in eine aussichtsreiche Karriere.

    book_bulb

    Typische Lehrveranstaltungen

    checklist_pen

    Voraussetzungen

    Um einen der Studiengänge der Fachrichtung Betriebswirtschaft besuchen zu können, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen. Diese sind sowohl persönlicher als auch formeller Natur.

    Persönliche Voraussetzungen

    Um deine Studienzeit im Studiengang Betriebswirtschaftslehre gänzlich auskosten und genießen zu können, solltest du natürlich ein großes Interesse an wirtschaftlichen Themen sowie an der Welt der Unternehmen und Betriebe haben. Mathematische Fertigkeiten und ein gutes Zahlengespür wie auch Kommunikationsfähigkeit sind dabei alles andere als fehl am Platz. Zeichnen dich eine analytische und logische Denkweise aus? Bist du durchsetzungsfähig, verantwortungsbewusst und gierst danach, Führungsaufgaben zu übernehmen? Umso besser: Dies sind ebenso wichtige Voraussetzungen für Studiengänge der Fachrichtung Betriebswirtschaft.

    Formelle Voraussetzungen

    Zulassungsvoraussetzungen für das BWL-Studium unterscheiden sich an den diversen Hochschulen voneinander. Im Kern jedoch sind die formellen Voraussetzungen des BWL-Studiums deckungsgleich: Wichtig ist v.a. die allgemeine Hochschulreife - also das Abitur bzw. die Matura. Auch eine Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife befähigt in den meisten Fällen zur Aufnahme des BWL-Studiums.

    Ist die allgemeine Hochschulreife jedoch nicht vorhanden, können Studieninteressierte meist dennoch zum Studiengang Betriebswirtschaftslehre zugelassen werden. Hierfür sind z.B. eine Aufstiegsfortbildung/ Meisterprüfung oder eine zumindest zweijährige berufliche Ausbildung mit dreijähriger (oder längerer) Berufserfahrung nötig. Meist sind diese Zulassungsformalitäten noch mit anderen Voraussetzungen (wie z.B. Eignungstest, Probestudium) verknüpft. Ein bereits erlangter Hochschulabschluss ermöglicht natürlich auch den Einstieg ins Studium.

    Zusätzlich ist zu beachten, dass das BWL-Studium häufig zulassungsbeschränkt ist. Es werden aus diesem Grund z.B. Aufnahmeverfahren durchgeführt. In Deutschland sind die beliebten BWL-Studiengänge zumeist mit einem Numerus Clausus (NC) reguliert.

    Nichtsdestotrotz werden auch NC-freie Studiengänge in der Fachrichtung Betriebswirtschaft angeboten - diese sind beispielsweise an privaten Hochschulen zu finden. Auch Fernstudiengänge fordern nur selten einen Numerus Clausus.

    wusstest_du_schon
    • ... Betriebswirtschaft schon in der Antike genutzt wurde, um den Getreidehandel gewinnorientierter zu gestalten?
    • ... der Wirtschaftsnobelpreis erst im Jahre 1969 erstmalig verliehen wurde?
    • ... die berühmte Harvard Business School seit Jahrzehnten zu den angesehensten Wirtschaftsuniversitäten der Welt zählt?
    briefcase

    Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Studium BWL/ Betriebswirtschaftslehre

    Absolventen und Absolventinnen des Studiums Betriebswirtschaftslehre werden beruflich in fast allen Branchen tätig. Beispielsweise arbeiten Betriebswirtschaftler und Betriebswirtschaftlerinnen bei Banken, in der Industrie, im Handel, bei Versicherungen, im Gesundheitswesen oder in Dienstleistungsbetrieben. Dabei sind die Hauptaufgabengebiete für Absolvent/-innen der Betriebswirtschaft vor allem in den Bereichen des Einkaufs und Vertriebs, des Finanzmanagements und des Controllings zu suchen.

    Daneben bieten auch das Marketing Management, Qualitätsmanagement, Projektmanagement oder Personalmanagement berufliche Perspektiven. Nach dem BWL-Studium arbeiten ehemalige Studierende hier vor allem im mittleren Management. Jedoch besteht auch die Möglichkeit im höheren Management sowie in Führungspositionen in der Unternehmensführung Beschäftigung zu finden. Ebenso finden die frischgebackenen BWLer Beschäftigung in der Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung, in der Logistik oder im Marketing. Nach einem BWL-Studium ist auch der Traum vom eigenen Unternehmen - vom Start-Up - in Greifweite.

    Hinsichtlich des Gehalts nach Abschluss spielen BWL-Absolventen und Absolventinnen eher in der oberen Liga – die Einstiegsgehälter sind hier tendenziell höher. Dein Gehalt hängt aber auch davon ab, in welchem Land bzw. in welcher Region du arbeitest und in welcher Position du tätig bist.

    Berufsbeispiele

    head_questionmark

    FAQ

    Was kann ich nach dem BWL-Studium machen?

    Nach dem BWL-Studium kannst du in nahezu allen Branchen tätig werden und Führungsaufgaben ergreifen. Besonders interessant für BWLer sind die Unternehmensführung und das strategische Management. Weitere Positionen finden sich z.B. im Personalmanagement oder Finanzmanagement sowie im Handel, Gesundheitswesen oder in der Industrie. Auch die Gründung eines eigenen Unternehmens ist nach dem BWL-Studium denkbar.

    Wie lange dauert das Studium BWL?

    Die Regelstudienzeit des BWL-Studiums beträgt für gewöhnlich sechs bis sieben Semester, vereinzelt auch acht Semester.

    Welche BWL-Studiengänge gibt es?

    Neben BWL-Studiengängen, die sich gezielt mit der Betriebswirtschaftslehre und ihren Anwendungsgebieten beschäftigen, werden an den Hochschulen zahlreiche Studiengänge angeboten, die eine inhaltliche Spezialisierung aufweisen - Beispiele sind die Studiengänge Angewandte BWL, Entrepreneurship, Dienstleistungsmanagement, Logistikmanagement, Technische BWL oder General Management.

    Was macht man im Studium BWL?

    Im BWL-Studium lernst du die betriebswirtschaftlichen Grundlagen kennen, beschäftigst dich mit der Volkswirtschaftslehre, dem Rechnungswesen, der Wirtschaftsmathematik sowie Statistik und erhältst vertiefende Einblicke in Bereiche wie Marketing, HR, Logistik oder Internationales Management. Zudem erhalten Studierende häufig die Gelegenheit, Praktika und Auslandssemester zu absolvieren.

    Was kostet das Studium BWL?

    Der Studiengang Betriebswirtschaft ist an den meisten Hochschulen mit keinen hohen Kosten verbunden - hier sind dann lediglich die Semesterbeiträge zu entrichten. An gewissen privaten Hochschulen oder für Fernstudiengänge sind meist dreistellige Beträge pro Monat zu bezahlen.

    Ist es schwer, BWL zu studieren?

    Das BWL-Studium wird dir besonders leichtfallen, wenn du an ökonomischen Themen interessiert und zahlenaffin bist, eine analytisch-logische Denkweise besitzt und über Durchsetzungsvermögen verfügst. Überprüfe deine Eignung für das BWL-Studium mit unserem Studienwahltest.

    du_solltest_das_studieren_weil
    • dich die Welt der Wirtschaft brennend interessiert und du als Unternehmer/in sowohl national als auch international beruflich tätig sein möchtest.
    • du nach dem Abschluss die Option haben möchtest, z.B. in der Unternehmensführung zu arbeiten oder ein eigenes Unternehmen zu gründen.
    • du dein ökonomisches Interesse, deine mathematischen Kenntnisse sowie deine analytisch-logische Denkweise in einem Studium bestmöglich vereinen willst.
    map

    Studienorte

    Bundesländer Deutschland

    Studienorte Deutschland

    FERNSTUDIUM