Personalmanagement Studium 26 Studiengänge

      Personalmanagement Studium 26 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      15 Studiengänge
      AT
      Österreich
      2 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      1 Studiengang
      FERN
      Fernstudium
      8 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      Anzeige
      academic_cap

      Das Bachelor-Studium Personalmanagement

      Die Fachrichtung Personalmanagement (Human Resources Management) setzt sich aus drei großen Schwerpunktbereichen zusammen: Einem psychologischen, einem wirtschaftswissenschaftlichen und einem rechtlichen Bereich.

      • Die psychologischen Elemente beziehen sich auf Kompetenzen der unternehmerischen Mitarbeiter/-innenführung. Studierende lernen, das Erleben und Verhalten von Menschen zu ermitteln, zu analysieren und zu bewerten. Sie benötigen dazu Know-How der sozialwissenschaftlichen Methoden, der Statistik sowie aus der Psychologie, um Zusammenhänge quantitativ beschreiben zu können.
      • Zu den rechtlichen Aspekten von Personalmanagement zählen vor allem Sozial-, Arbeits-, Handels- und Unternehmensrecht sowie (Lohn-)Steuerrecht. Zukünftige Personalmanager/-innen erarbeiten aber ebenso Kenntnisse der rechtlichen Vorschriften für Arbeitssicherheit, für Gesundheitsschutz und für den Datenschutz von Mitarbeiter/-innen.
      • Betriebswirtschaftliches Know-How rundet die Ausbildung ab - v.a. Mathematik, Controlling oder auch Aspekte der Wirtschaft und Wirtschaftsinformatik werden hier gelehrt.

      Aber auch neue Entwicklungen und deren Einflüsse auf Führungsmodelle werden in das Studium miteinbezogen. Dazu zählen die Digitalisierung, flexiblere Strukturen in Unternehmen und der demografische Wandel. Üblich sind im Personalmanagement-Bachelor (Pflicht-)Praktika und praxisbezogene Projektarbeiten, genauso wie die Wahl der persönlichen Schwerpunkte.

      Schwerpunkte können sein: Arbeits- und Organisationspsychologie, Coaching/Organisationsentwicklung in Zusammenhang mit Change-Management, Personalmanagement und Digitalisierung/Organisation, Personalmarketing, Leadership oder International Business.

      Anzeige
      Anzeige

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      15 Studiengänge
      AT
      Österreich
      2 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      1 Studiengang
      FERN
      Fernstudium
      8 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Arbeits- und Organisationspsychologie

        SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

        Bachelor of Arts | 6 Semester (Vollzeit)

        BA (Hons) in Business (HR Management)

        EU Business School

        BA (Hons) in Business | 6 semesters (fulltime)

        Betriebswirtschaftslehre, Spezialisierung Bildungsmanagement und Corporate Learning

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Science | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)

        Betriebswirtschaftslehre, Spezialisierung People Management

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Science | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)

        International Business mit Schwerpunkt Human Resources Management & Psychology

        Hochschule Fresenius

        Bachelor of Arts | 6 Semester (7 Sem. mit Praxissemester) (Vollzeit)

        New Work

        IU Fernstudium

        Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit, Teilzeit)

        Personalmanagement

        AKAD University und AKAD Weiterbildung

        Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (berufsbegleitend)

        Personalmanagement

        Hochschule Fresenius onlineplus

        Bachelor of Arts | 6, 8 oder 12 Semester (berufsbegleitend)

        Personalmanagement

        IU Fernstudium

        Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit, Teilzeit)

        Personalmanagement

        IU myStudium

        Bachelor of Arts | 6 Semester (Vollzeit)
        DE  Berlin | Hamburg | Köln
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Personalmanagement (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Arts | 7 Semester (dual)
        DE  Aachen | Augsburg | Berlin | Bielefeld | Bochum | Braunschweig | Bremen | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Erfurt | Essen | Frankfurt am Main | Freiburg | Hamburg | Hannover | Karlsruhe | Kassel | Köln | Leipzig | Lübeck | Mainz | Mannheim | Mönchengladbach | München | Münster | Nürnberg | Ravensburg | Regensburg | Stuttgart | Ulm | Wuppertal
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Personalmanagement (online)

        Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

        Bachelor of Arts | 6 oder 8 Semester (berufsbegleitend)

        Personalmanagement und Corporate Learning

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Arts | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)
        Anzeige
        Anzeige
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Personalmanagement das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Das Personalmanagement-Studium hat eine Regelstudienzeit von sechs bis sieben Semestern, in seltenen Fällen können es auch acht Semester sein. Dabei erhalten die Studierenden 180 ECTS-Punkte (credit points). Die Studiengänge können als duales Studium oder berufsbegleitend, aber durchaus auch Vollzeit studiert werden. Die Studieninhalte werden dabei in deutscher Sprache vermittelt, zwischendurch kann es jedoch auch englischsprachige Module geben.

        Einerseits ist das Studieren in Deutschland (z.B. Hamm, München, Pforzheim, Berlin, Ludwigshafen am Rhein, Schwäbisch Hall, Heidelberg, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Köln) möglich, andererseits in Österreich (z.B. Wien, Krems) oder der Schweiz (z.B. Genf, Montreux, Luzern). Ein Fernstudium ist ebenfalls eine Option, hier kann es jedoch sein, dass man zu bestimmten Einheiten (z.B. Prüfungen) dennoch vor Ort anwesend sein muss.

        Darüber hinaus bietet das Personalmanagement-Studium oft die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes. Manche Studiengänge sehen diesen sogar verpflichtend vor.

        Die Studiengebühren für diesen Studiengang belaufen sich auf einen eher niedrigen bis mittleren dreistelligen Betrag pro Monat oder aber auf einen mittleren dreistelligen Betrag pro Semester. Unter Umständen kann auch ein hoher dreistelliger Betrag pro Semester gefordert werden. Entscheidet man sich jedoch für ein duales Studium, werden diese Kosten meistens vom Partner-Unternehmen (Praxispartner) übernommen.

        Der Studienstart des Bachelor-Studiums Personalmanagement variiert von Hochschule zu Hochschule. Studiengänge können manchmal sowohl zum Sommer als auch zum Winter beginnen oder aber nur im Wintersemester. Ein Fernstudiengang hingegen kann oftmals jederzeit begonnen werden.

        Studienverlauf

        Der Studienverlaufsplan im Personalmanagement-Studium (Bachelor) sieht vor, dass sich Studierende zunächst mit Themen wie Statistik, Personalwesen, Recht, Dienstleistungsmanagement, Betriebswirtschaft, VWL und der Gewinnung, Weiterentwicklung und Bindung von Personal auseinandersetzen. Inhalte zum Computertraining oder zum Markt und zur Ökonomie können an dieser Stelle des Studiums ebenfalls vorkommen.

        Zur Mitte des Studiums beschäftigen sich die Studierenden mit ethischer, aber auch interkultureller Handlungskompetenz, mit Personalmarketing, der Buchführung, der Kostenrechnung und dem Arbeitsrecht. Das Personalmanagement-Studium vermittelt hier aber auch Wissen zum Personalcontrolling, zu psychologischen Aspekten, zum Thema Führung und Digitalisierung. Das Teambuilding, Englisch-Kurse, Informationen zum Arbeitsvertrag, zu Meetings und Präsentationstechniken können ebenfalls auf dem Studienplan stehen. Ähnlich steht es um die Personaladministration, das Betriebliche Gesundheitsmanagement und die Gesundheitsförderung.

        Gegen Ende sehen die Personalmanagement-Studiengänge Studieninhalte, wie das Risikomanagement und Compliance, das Projektmanagement, neue Modelle der Unternehmensführung und andere Innovationen, die Unternehmensgründung und digitale Aspekte dieses Bereichs vor. Im Studiengang geht es an dieser Stelle aber auch um Fragen des Wirtschaftsrechts, um Internationales Personalmanagement und um das Absolvieren der Praktika und Vertiefungen.

        Karriere durch HR-Studiengänge

        Bild: .shock / Fotolia.com

        Abschluss des Bachelor-Studiums Personalmanagement

        Der Bachelor-Abschluss erfolgt durch das Verfassen einer Abschlussarbeit, in deren Anhang die Studierenden hauptsächlich den Bachelor of Arts (B.A.) oder in manchen Fällen den Bachelor of Science (B.Sc.) erhalten.

        Studiengänge im Bereich Personalmanagement

        An den Hochschulen gibt es die unterschiedlichsten Studiengänge, die sich mit dem Management des Personals eines Unternehmens auseinandersetzen, dessen Wichtigkeit nicht von der Hand zu weisen ist. Mögliche Studiengänge neben dem "klassischen" Personalmanagement lauten z.B.:

        • New Work
        • Arbeits- und Organisationspsychologie
        • HR + Business Management
        • Personalmanagement und BWL
        • International Business/Personalmanagement
        • Business Administration (Vertiefung Personalwirtschaft und Personaldienstleistungen)

        All diese Studiengänge vermitteln Infos rund um das Personalmanagement, da dieses das Herzstück des Studiums ist, legen aber teilweise von vornherein gewisse Schwerpunkte.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen für das Studium Personalmanagement

        Studiengänge aus dem Fachbereich Personalmanagement erlegen den Bewerbern und Bewerberinnen zunächst die Erfüllung einiger Voraussetzungen auf, bevor sie zugelassen werden.

        Persönliche Voraussetzungen

        Die Arbeitswelt ist ein komplexes Feld, daher ist es vor allem ein Talent für Organisation, wonach zukünftige Arbeitsgeber bei ihren Bewerber/-innen suchen. Ebenso wichtig sind Soft Skills, wie Empathie, Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, Konflikte professionell zu lösen. Darüber hinaus sollten Studieninteressierte offen für Anregungen und flexibel sein sowie gleichzeitig gerne mit Menschen arbeiten. Durchhalte- und Durchsetzungsvermögen sind aber in der Personalarbeit ebenfalls ratsam. Dazu zählt auch, selbstbewusst zu sein und "Nein" sagen zu können. Gewisse Kenntnisse in Bezug auf IT und Marketing können ebenfalls nicht schaden.

        Formelle Voraussetzungen

        Jeder Studiengang hat formelle Voraussetzungen. Im Bereich Personalmanagement zählt dazu der Besitz des Abiturs/der Matura, des Fachabiturs bzw. der Fachgebundenen Hochschulreife. Bei Letzterer muss allerdings der Schwerpunkt in einem zum Studiengang passenden Themenumfeld gelegen haben. Aber auch ohne einen solchen Schulabschluss ist das Personalmanagement-Studium möglich. Dann braucht man einen Meisterbrief, eine Aufstiegsfortbildung oder eine zweijährige Berufsausbildung mit anschließender dreijähriger Berufserfahrung. Auch die Berufsreifeprüfung oder eine Studienberechtigungsprüfung für ein Fach der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaft sowie der Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule (mit dem Ablegen zusätzlicher Prüfungen) führen in einen Personalmanagement-Studiengang.

        Besonders in der Schweiz wird zusätzlich oft eine einjährige Berufstätigkeit vor Beginn des Studiums verlangt (wenn man die Gymnasiale Maturität oder die Fachmaturität hat). Bei einer Berufsprüfung zählt dieses Kriterium auch, außerdem kommt meist noch eine Zusatzprüfung hinzu. Diese Kriterien fallen häufig nur dann weg, wenn man die Berufsmaturität nachweisen kann.

        Des Weiteren empfehlen einige Hochschulen für den Personalmanagement-Studiengang gewisse Englisch- sowie Mathematikkenntnisse. In Deutschland sind außerdem Fragen nach dem NC (Numerus Clausus) immer wieder zu hören. Dieser kann für die Personalmanagement-Studiengänge von Hochschule zu Hochschule variieren. Hier sollten am besten Infos bei den jeweiligen Hochschulen eingeholt werden. Wichtig ist jedoch, dass nicht jede Hochschule einen Numerus Clausus fordert. Und auch ein Fernstudium oder ein Studiengang an privaten Hochschulen ist NC-frei.

        wusstest_du_schon
        • ... das Land mit den durchschnittlich am meisten geleisteten Arbeitsstunden pro Person Mexiko ist?
        • ... Human Ressources-Abteilungen heute verstärkt auch auf Online-Recruitment über Soziale Plattformen setzen?
        • ... Millennials öfter ihren Job wechseln, als noch die Generation vor ihnen?
        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Bachelor-Studium Personalmanagement

        Die Berufsaussichten nach dem Studiengang Personalmanagement stehen gut, da der Unternehmenserfolg sehr von jedem Mitarbeiter und jeder Mitarbeiterin abhängt und Personalmanager/-innen sich um ebendiesen Bereich kümmern.

        Absolventen und Absolventinnen des Studiums Personalmanagement werden beruflich in erster Linie in kleinen und mittleren, aber auch in national und international agierenden Unternehmen, im Handel und in der Industrie im Bereich des Personalmanagements tätig.

        Ebenso stellen nationale und internationale Organisationen, wie etwa Nichtregierungsorganisationen der Entwicklungszusammenarbeit oder des Umweltschutzes, Arbeitnehmer/-innenvertretungen, staatliche Organisationen und Verwaltungen sowie Consultingunternehmen potenzielle Arbeitgeber dar. Darüber hinaus gibt es im Berufsleben auch die Möglichkeit, bei Gesundheitseinrichtungen, Start-Ups, Unternehmen der Personalvermittlung oder im Dienstleistungsbereich zu arbeiten. Überall dort arbeitet man als HR-Manager/in, -Generalist/in, -Assistent/in, -Controller/in oder in der Personalentwicklung. Auch die Arbeit als Personaladministrator/in, Talent- und Trainings-Manager/in, Personalentwickler/in, Personalreferent/in, in der Personaldienstleistung oder der Personalberatung sind denkbar.

        Absolventen und Absolventinnen sind alles in allem in der Lage, ein umfangreiches arbeitspsychologisches Profil von Mitarbeiter/-innen oder Bewerber/-innen zu erstellen. Sie veröffentlichen Stellenausschreibungen online, bearbeiten Bewerbungen, führen Bewerbungsgespräche (Personalauswahl) und kümmern sich um die Arbeitsverträge und Gehaltsverhandlungen. Sind Mitarbeiter/-innen einmal eingestellt, ist man für deren Förderung, Weiterbildung (Personalentwicklung) und Motivation zuständig.

        Nach dem Personalmanagement-Bachelor gehört aber auch die Verbesserung der Arbeitsprozesse und des Arbeitsalltags zu den Aufgaben, genauso wie die Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit und die Darstellung bzw. Präsentation des Unternehmens bei potenziellen Bewerber/-innen und Kunden/Kundinnen, sodass es als möglichst attraktiv wahrgenommen wird. Hinzu kommt die generelle Personalplanung.

        Doch das ist nicht alles, denn Absolventen und Absolventinnen des Personalmanagements werden nicht nur im Personalwesen tätig, sondern auch in Rechtsabteilungen (Arbeitsrecht), in der kaufmännischen Verwaltung sowie in leitenden Positionen der Geschäftsführung. Nach dem Bachelor ist auch ein aufbauendes Master-Studium (oft MBA-Studium: Master of Business Administration) möglich. Das Gehalt liegt tendenziell im mittleren bis hohen mittleren Feld, das Einstiegsgehalt kann jedoch geringer ausfallen und hängt immer auch von der Unternehmensgröße ab.

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem Studium Personalmanagement machen?

        Nach dem Studiengang arbeitet man in den unterschiedlichsten Unternehmen, bei Verbänden, Gesundheitseinrichtungen oder in der Industrie. Dort wird nach dem Studium der gesamte Personalbereich beruflich abgedeckt, somit auch die Personaldienstleistung oder Personalberatung.

        Wie lange dauert das Studium Personalmanagement?

        Der Studiengang dauert in der Regel sechs bis sieben Semester.

        Was macht man im Personalmanagement-Studium?

        Der Studiengang vermittelt u.a. Inhalte zum Personalwesen, zur Mitarbeiterführung, zur Gewinnung, Entwicklung und Bindung von Personal, zur Ethik, zum Marketing, zu VWL und BWL, zum Arbeitsrecht, zur Psychologie und zum Personalcontrolling

        Was kostet ein Personalmanagement-Studium?

        Die Studiengebühren belaufen sich auf einen eher niedrigen bis mittleren dreistelligen Betrag pro Monat oder aber auf einen mittleren dreistelligen Betrag pro Semester. Eventuell kann auch ein hoher dreistelliger Betrag pro Semester gefordert werden.

        Ist es schwer, Personalmanagement zu studieren?

        Das Studium Personalmanagement wird dir besonders leichtfallen, wenn du über Menschenkenntnis verfügst sowie offen, durchsetzungsstark und flexibel bist. Überprüfe deine Eignung für das Studium Personalmanagement mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • du gerne mit Menschen arbeitest.
        • du die Arbeitswelt verändern willst.
        • du weißt, wie wichtig das Personal für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ist.