Wirtschaftswissenschaften Studium 111 Studiengänge

      Wirtschaftswissenschaften Studium 111 Studiengänge

      Deutschland
      101 Studiengänge
      Österreich
      4 Studiengänge
      Schweiz
      4 Studiengänge
      Fernstudium
      2 Studiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige

      Ist dieses Studium das Richtige für mich?

      Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Wirtschaftswissenschaften das richtige Studium für dich ist.

      Typische Lehrveranstaltungen

      • ... der so genannte Big-Mac-Index angibt, wie viel ein Big Mac in einem Land kostet um so die Kaufkraft besser vergleichen zu können?
      • ... die Investor-Legende und einer der reichsten Menschen der Welt Warren Buffet bereits mit 11 Jahren seine erste Aktie gekauft hat?
      • ... Luxemburg, die Schweiz und Norwegen zu jenen Ländern mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt zählen?

      Berufe und Verdienstmöglichkeiten nach dem Bachelor-Studium Wirtschaftswissenschaften

      Berufsperspektiven

      Die Vielfalt der interdisziplinären Studiengänge und die unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten spiegeln sich auch auf dem Arbeitsmarkt wider. Zu den künftigen Tätigkeitsbereichen zählt eine Vielzahl an Abteilungen in privatwirtschaftlichen Unternehmen, wie das externe und interne Rechnungswesen, das Key Account Management, Organisationsabteilungen, das Personalwesen, der Einkauf, das Marketing, die Logistik oder der Vertrieb.

      Neben privatwirtschaftlichen Unternehmen gelten Banken, Versicherungen, Unternehmensberatungen, politische und internationale Organisationen, NGOs, Think Tanks, Marktanalyse-Agenturen und Hochschulen als potenzielle Arbeitgeber. Um sich bereits im Bachelor-Studium frühzeitig orientieren zu können, bieten sich während des Wirtschaftswissenschaften-Studiums Praktika bzw. Traineeships in Unternehmen oder Organisationen an. Hier kann man nicht nur erste Präferenzen herausbilden, sondern auch wertvolle Berufserfahrung sammeln.

      Verdienstmöglichkeiten

      Angehende Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler können nach Abschluss des Studiums mit mittleren bis höheren fünfstelligen Jahresbruttobezügen rechnen. Der spätere Lohn orientiert sich auch am Themenbereich der Spezialisierung und am bereits erworbenen Know-How durch Praktika. Ein Master-Abschluss erhöht in der Regel den Einstiegslohn. Zudem nimmt mit steigender Berufserfahrung auch der monatliche Lohn zu.

      Berufsbeispiele

      FAQ

      Was kann ich nach dem Bachelor-Studium Wirtschaftswissenschaften machen?

      Absolventinnen und Absolventen arbeiten in unterschiedlichsten Unternehmensbereichen/-abteilungen wie dem Einkauf, dem Vertrieb oder dem Rechnungswesen. Sie finden aber auch eine Anstellung in politischen Organisationen, in NGOs, bei Banken und Versicherungen oder in der Forschung.

      Wie lange dauert das Wirtschaftswissenschaften-Studium?

      Die Regelstudienzeit für ein Vollzeit-Studium beträgt sechs Semester, seltener auch sieben. Wählt man ein anderes Studienmodell, beispielsweise Teilzeit, dauert das Wirtschaftswissenschaften-Studium dementsprechend länger.

      Was macht man im Wirtschaftswissenschaften-Studium?

      Die Studierenden beschäftigen sich in den Studiengängen aus interdisziplinärer Sicht mit dem Themenfeld Wirtschaft, vor allem mit Inhalten aus der BWL und der VWL, und eignen sich Wissen über wissenschaftliches Arbeiten an. Zudem sind vielfältige Schwerpunktsetzungen innerhalb der Studiengänge möglich, zum Beispiel in Bereichen wie Management, Accounting, Wirtschaftspädagogik oder Wirtschaftsinformatik.

      Was kostet ein Wirtschaftswissenschaften-Studium?

      Die meisten Hochschulen erheben lediglich Semesterbeiträge und keine spezifischen Studiengebühren (Informationen über die Höhe der Beiträge erhält man bei den Hochschulen). Daneben können aber Kosten für Lernmaterialien anfallen.

      Ist es schwer, Wirtschaftswissenschaften zu studieren?

      Das Bachelor-Studium Wirtschaftswissenschaften wird dir besonders leichtfallen, wenn du dich für alles rund um das Thema Wirtschaft begeisterst, du einigermaßen gut mit Zahlen umgehen kannst, analytisch und vernetzt denkst und Lust hast, dich wissenschaftlich in komplexe Sachverhalte einzuarbeiten und einzulesen. Überprüfe deine Eignung für das Wirtschaftswissenschaften-Studium mit unserem Studienwahltest.

      • du dich besonders für ökonomische Zusammenhänge interessierst.
      • du schon immer wissen wolltest, wie Unternehmen agieren und Volkswirtschaften funktionieren.
      • du ein Zahlenmensch bist und auch Lust auf mathematisch-statistische Analysen hast.