Master Wirtschaftspsychologie 49 Studiengänge

Master Wirtschaftspsychologie 49 Studiengänge

DE
Deutschland
29 Studiengänge
AT
Österreich
4 Studiengänge
CH
Schweiz
4 Studiengänge
FERN
Fernstudium
13 Fernstudiengänge

Inhaltsverzeichnis

toc
Anzeige
academic_cap

Das Master-Studium Wirtschaftspsychologie

Im Master Wirtschaftspsychologie werden die beiden Disziplinen Wirtschaftswissenschaften und Psychologie kombiniert und anhand praxisrelevanter und aktueller Studieninhalte vermittelt. Auch wissenschaftliche bzw. theoretische Modelle und Konzepte kommen bei einem Master der Wirtschaftspsychologie natürlich nicht zu kurz.

In der Wirtschaft geht es zunehmend nicht mehr nur um Zahlen, Daten und Fakten. Vielmehr wird die persönliche Komponente immer wichtiger. Dafür ist es essenziell, das Verhalten von Menschen innerhalb einer Organisation zu verstehen und Verhandlungen, Veränderungen am Arbeitsplatz und die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Parteien in der Rolle eines Beobachters/einer Beobachterin bzw. eines Coaches zu begleiten.

Im Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie werden vertiefende Fachkenntnisse und Schwerpunkte in vielfältigen Bereichen der Wirtschaft auf psychologischer Ebene behandelt. Das erworbene Wissen ermöglicht es, komplexe Beziehungen und Systeme aus der Wirtschaft zu analysieren, zu verstehen und zu verbessern. Wichtige Bereiche der Wirtschaftspsychologie, die du nach deinem Studium in Unternehmen und Betrieben brauchen wirst, sind die Personalpsychologie, Veränderungsprozesse in Organisationen sowie Themen der Konsumentenpsychologie und -interaktion.

Nach dem Studium der Wirtschaftspsychologie kannst du innerhalb von Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen Karriere machen. Hierbei ist Marketing und Sales bzw. die Werbung als ein sehr beliebtes Einsatzgebiet nach dem Master-Studium zu nennen. Des Weiteren ist das Personalwesen bzw. die Organisationsentwicklung ein sehr breites Feld, in dem es zahlreiche Rollen für dich als Wirtschaftspsychologe/Wirtschaftspsychologin gibt. Zusätzlich kannst du nach dem Master auch in der Unternehmensberatung tätig werden.

Konkrete Master-Studiengänge im Bereich Wirtschaftspsychologie

Neben dem großen Angebot an klassischen Studiengängen der Wirtschaftspsychologie an den Hochschulen, gibt es auch unterschiedliche Studiengänge, die auf ein Gebiet spezialisiert sind.

Fokus Psychologie

Das Studium kann stark auf den Bereich der Psychologie fokussiert sein. Hierbei wird ein Blick auf den Menschen geworfen und es werden Konzepte gelehrt, die beispielsweise den Kunden bzw. die Kundin im Alltag oder beim Konsum beschreiben. Der Grund für sein/ihr Verhalten wird durch den Einsatz dieser Konzepte genau analysiert. In weiterer Folge werden Ideen entwickelt, wie diese Verhaltensmuster Relevanz für die Branchen zeigen. Auch die Implementierung bzw. Umsetzung einzelner Maßnahmen, die zu Änderungen und mehr Effizienz - beispielsweise in Verkaufsprozessen - führen, sind oft Teil eines Wirtschaftspsychologie Master-Studiums, da auch anwendungsorientierte Methoden und Perspektiven aufgezeigt werden sollen. Dies führt zum besseren Verständnis der Bedeutung der gelernten Inhalte.

Fokus Wirtschaftswissenschaften

Studiengänge der Wirtschaftspsychologie mit einem stärkeren Fokus auf Wirtschaft konzentrieren sich vor allem auf die praktische Anwendung der psychologischen Aspekte auf konkrete Bereiche der Unternehmen und Organisationen, in denen Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen nach ihrem Abschluss arbeiten können. Dies sind beispielsweise die Leitung von Veränderungsprozessen, die Interpretation von Big Data, die Hilfe bei der Karriereentwicklung einzelner Mitarbeiter/-innen, die Beratung der Expertinnen und Experten bei der Erstellung von Marketingstrategien oder die Personalführung und Personalsteuerung selbst. Viele Aufgaben finden Wirtschaftspsychologen und -psychologinnen im Change Management, da die Veränderung innerhalb eines Unternehmens bzw. in der Gesellschaft enorm viel Betreuung sowie Beratung benötigt. Der Grund dafür ist, dass der Mensch oft Angst im Kontext von größeren Veränderungen hat, da die Befürchtung vorliegt, dass sich die eigene Position verschlechtert. Hierbei ist ein gutes Management der Veränderungsprozesse essenziell.

Anzeige
Anzeige

Studiengänge

DE
Deutschland
29 Studiengänge
AT
Österreich
4 Studiengänge
CH
Schweiz
4 Studiengänge
FERN
Fernstudium
13 Fernstudiengänge
Suche verfeinern
    Auswahl zurücksetzen
    Anzeige

    Angewandte Psychologie für Führungskräfte

    Hochschule Fresenius onlineplus

    Master of Arts | 4, 6 oder 8 Semester (berufsbegleitend)

    Angewandte Psychologie und Beratung

    IU Fernstudium

    Master of Science | 24, 36 oder 48 Monate (Vollzeit, Teilzeit)

    Digital Commerce, Marketing & Psychology

    Hochschule Wismar - University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

    Master of Science | 4 Semester (berufsbegleitend)

    Führung und Personalmanagement

    Universität Münster

    Master of Arts | 5 Semester (berufsbegleitend)

    HR-Management & Wirtschaftspsychologie

    NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft

    Master of Science | 24 Monate (berufsbegleitend)

    Konsumentenpsychologie und Marktforschung

    Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften

    Master of Science | 3 oder 4 Semester (Vollzeit)

    MAS FH in Business Psychology

    Kalaidos Fachhochschule

    Master of Advanced Studies | 4 Semester (berufsbegleitend)

    Personalmanagement und Wirtschaftspsychologie

    Duale Hochschule Baden-Württemberg - Center for Advanced Studies (DHBW CAS)

    Master of Arts | 4 Semester (dual, berufsintegrierend)
    DE  Bad Mergentheim | Friedrichshafen | Heidenheim an der Brenz | Heilbronn | Horb am Neckar | Karlsruhe | Lörrach | Mannheim | Mosbach | Ravensburg | Stuttgart | Villingen-Schwenningen
    Informationsmaterial anfordern

    Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie

    Europäische Fernhochschule Hamburg

    Master of Science | 24 bzw. 32 Monate (berufsbegleitend)

    Wirtschaft, Medien & Psychologie

    Fachhochschule Westküste, Hochschule für Wirtschaft und Technik

    Master of Arts | 3 oder 6 Semester (Vollzeit, Teilzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    CBS International Business School

    Master of Arts | 4 Semester (Vollzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    Europäische Fernhochschule Hamburg

    Master of Science | 18 bzw. 24 Monate (berufsbegleitend)

    Wirtschaftspsychologie

    Fachhochschule Westküste, Hochschule für Wirtschaft und Technik

    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    FOM Hochschule für Oekonomie & Management

    Master of Science (M.Sc.) | 5 Semester (berufsbegleitend)
    DE  Aachen | Augsburg | Berlin | Bonn | Bremen | Dortmund | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Hagen | Hamburg | Hannover | Karlsruhe | Kassel | Köln | Leipzig | Mannheim | München | Münster | Nürnberg | Stuttgart
    Fernstudium  Digitales Live-Studium
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie

    GoVersity

    Master of Science | 30 Monate (berufsbegleitend)
    DE  Karlsruhe
    Fernstudium  Fernstudium
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie

    Hochschule Fresenius

    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
    DE  Düsseldorf | Hamburg | Köln | München | Wiesbaden
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie

    Hochschule Fresenius onlineplus

    Master of Science | 4, 6 oder 8 Semester (berufsbegleitend)

    Wirtschaftspsychologie

    Hochschule für angewandtes Management

    Master of Arts | 3 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
    DE  München | Nürnberg
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie

    Hochschule Macromedia

    Master of Arts | 3 Semester (Vollzeit)
    DE  Hamburg | Köln | Leipzig | München | Stuttgart
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie

    HSD Hochschule Döpfer

    Master of Science | 4-8 Semester (Vollzeit, Teilzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    IU Fernstudium

    Master of Science | 12, 18, 24, 36 oder 48 Monate (Vollzeit, Teilzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    PFH Private Hochschule Göttingen

    Master of Arts | 6 oder 4 Semester (berufsbegleitend)

    Wirtschaftspsychologie

    PFH Private Hochschule Göttingen

    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)

    Wirtschaftspsychologie

    Privatuniversität Schloss Seeburg

    Master of Science | 4 Semester (berufsbegleitend)
    AT  Seekirchen am Wallersee
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie & Beratung

    FOM Hochschule für Oekonomie & Management

    Master of Science (M.Sc.) | 5 Semester (berufsbegleitend)
    DE  Augsburg | Berlin | Bremen | Dortmund | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Hamburg | Köln | München
    Informationsmaterial anfordern

    Wirtschaftspsychologie & Leadership

    SRH Fernhochschule – The Mobile University

    Master of Science | 4 Semester (berufsbegleitend)

    Wirtschaftspsychologie - Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung (M.Sc.)

    BSP Business and Law School - Campus Hamburg

    Master of Science | 4 oder 6 Semester (Vollzeit, Teilzeit)

    Wirtschaftspsychologie - Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung (M.Sc.)

    BSP Business and Law School - Hochschule für Management und Recht

    Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
    Anzeige
    Anzeige
    books_clock

    Ablauf, Dauer und Studienabschluss

    Regelstudienzeit

    Die Mindeststudienzeit bei einem Master Wirtschaftspsychologie beträgt im Normalfall vier Semester. Der Studienbeginn fällt meist in den Herbst bzw. ins Wintersemester, wobei eine Vielzahl an Hochschulen auch einen Einstieg im Sommersemester ermöglicht. Insgesamt müssen bei den gängigen Master-Studiengängen 120 ECTS-Punkte absolviert werden. Diese sind optimalerweise so aufgeteilt, dass 30 Credit-Points pro Semester erledigt werden. Viele Studierende arbeiten jedoch während ihres Studiums bereits nebenbei, weshalb sich die Studiendauer oft noch verlängert. Der Vorteil eines klassischen Hochschulstudiums ist, dass man durch die selbstständige Einteilung eher dazu in der Lage ist, neben dem Master bereits einen einschlägigen Beruf zu ergreifen. Hierbei können Studierende wichtige Kompetenzen aus der Praxis erwerben.

    Studienformen

    Das Master-Studium der Wirtschaftspsychologie kann als Vollzeit-Studium, als berufsbegleitendes Studium oder mittels Fernstudium absolviert werden.

    Vollzeit-Studiengänge geben den Studierenden die Möglichkeit, sich voll und ganz auf den bevorstehenden Abschluss zu konzentrieren. Die Lehrveranstaltungen, Vorlesungen, Seminare und Übungen finden untertags statt und können über die gesamte Arbeitswoche (Montag bis Freitag, vereinzelt auch am Wochenende) verteilt sein. Die Studierenden sind bei dieser Studienform meist noch nicht im studienrelevanten Bereich in Organisationen tätig. Dennoch ist ein beispielsweise geringfügiger Wochenendjob möglich.

    Berufsbegleitende Studierende besuchen die Lehrveranstaltungen am Abend oder am Wochenende, wobei sie die Möglichkeit haben, die Wirtschaftspsychologie bereits in der Praxis anzuwenden. Sie können je nach persönlicher Zeiteinteilung und Aufwand des jeweiligen Master-Studiengangs bis zu Vollzeit angestellt sein. Die Absolventinnen und Absolventen dieser Studienform haben den Vorteil, bereits Berufserfahrung gesammelt zu haben und so wichtige Voraussetzungen für eine Karriere nach dem Abschluss zu erfüllen.

    Viele Wirtschaftspsychologie-Master können auch als Online-Studium bzw. Fernstudium absolviert werden. Diese Art und Weise des Studiums hat zahlreiche Vorteile im Hinblick auf die flexible Organisation, da du zum Studieren an keinen Ort gebunden bist. Es gibt zumeist nur selten Präsenzphasen, z.B. wenn Prüfungen vor Ort geschrieben werden. Bei Studiengängen dieser Organisationsform kannst du dir die Lerninhalte anhand von online bereitgestellten Unterlagen im Selbststudium selbst einteilen und eigenständig aneignen. Die selbstständige Arbeitsweise und Einteilung der Studieninhalte kann dir auch für dein späteres Berufsleben große Vorteile verschaffen.

    Studienformen

    Die Studiengebühren, die mit einem Online-Studium verbunden sind, können für Studierende zunächst abschreckend wirken. Dennoch sollte man sich darüber informieren, da es oft die Möglichkeit auf ein Stipendium gibt, das Studierenden einen Teil der Studiengebühren zurückerstattet. Dein Studium in der Fachrichtung Wirtschaftspsychologie kannst du an unterschiedlichen Hochschulen belegen. Zur Auswahl stehen z.B. Fachhochschulen, Fernhochschulen und Universitäten.

    Aufbau und Inhalt des Studiums der Wirtschaftspsychologie

    Nach dem Studienstart eines Master-Studiengangs Wirtschaftspsychologie werden vorerst alle Grundlagen gelehrt, um die Studierenden, die aus unterschiedlichen Bachelor-Studiengängen von zahlreichen Hochschulen kommen, auf einen Stand zu bringen. Hierbei werden unter anderem auch die Tätigkeiten vorgestellt, die ein Wirtschaftspsychologe bzw. eine Wirtschaftspsychologin nach seinem/ihrem staatlich anerkannten Abschluss aufnehmen kann. Um im Beruf - entweder in der Praxis im Unternehmen oder in der Forschung - fundierte Entscheidungen treffen zu können, werden die methodischen und fachlichen Inhalte, die die Studierenden schon aus dem Bachelor kennen, weiter vertieft.

    Des Weiteren werden Grundlagen im Bereich der Statistik bzw. von einzelnen relevanten wirtschaftlichen Bereichen, wie dem Marketing vermittelt. Marketing ist deshalb oft Teil eines Wirtschaftspsychologie-Studiums, weil hierbei Fragen der Konsumentenpsychologie von großer Bedeutung sind. Dieser Bereich kann meist später auch noch als Vertiefung gewählt werden.

    In den weiteren Semestern eignen sich Studierende als angehende Wirtschaftspsycholog/-innen das Know-How der beiden Disziplinen Wirtschaft und Psychologie an. Dieses wird die Grundlage der Prozesse, der Beratung sowie der Organisationsentwicklung, die du in der Zukunft im Job durchführen wirst.

    Um nicht nur künftige Mitarbeitende in einem Unternehmen zu sein, werden im Zuge der meisten Studiengänge auch Soft Skills gelehrt und trainiert, die zukünftige Führungskräfte für ihre Tätigkeit benötigen. Um die Leitung einer Abteilung bzw. sogar die Unternehmensführung zu übernehmen, ist ein Masterabschluss oft unerlässlich.

    Abschlussarbeit - Masterthesis

    Selbstverständlich sind die Wirtschaftspsychologie-Studiengänge von unterschiedlichen Hochschulen nicht immer gleich aufgebaut. Dennoch ist ein Teil jedes Masters eine Masterthesis. Diese beinhaltet in den meisten Fällen sowohl einen Theorie-Teil als auch eine empirische Forschung und wird im vorletzten und letzten Semester durchgeführt. Der Umfang der Arbeit ist je nach Hochschule unterschiedlich. Das Thema kannst du im Bereich der Wirtschaftspsychologie meist frei wählen. Viele zukünftige Wirtschaftspsychologen und -psychologinnen wählen ihr Thema je nach Interesse bzw. Gebiet, in dem sie nach Hochschulabschluss ihres Masters arbeiten möchten.

    Das Endergebnis der Abschlussarbeit kann in solch einem Fall sogar praktische Verwendung finden und Ursachen wissenschaftlich beschreiben oder das Handeln einzelner Personen erklären. Oftmals fällt es Absolventen bzw. Absolventinnen mit einer aussagekräftigen und ergebnisreichen Masterthesis sehr leicht, in der Branche Fuß zu fassen und Jobangebote zu bekommen.

    Abschlüsse nach dem Studium: Master of Science oder Master of Arts?

    Nach dem Studium der Wirtschaftspsychologie schließt du meist mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) ab, insbesondere wenn der Fokus des Studiums auf der Psychologie liegt. Hast du hingegen ein Studium gewählt, das sich vorwiegend mit der Wirtschaftswissenschaft oder der Betriebswirtschaftslehre befasst, schließt du häufig mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) ab. Dies kann aber je nach Hochschule, Master und Studiengang variieren und an den zu bedienenden Arbeitsmarkt angepasst sein.

    book_bulb

    Typische Lehrveranstaltungen

    checklist_pen

    Voraussetzungen für das Master-Studium Wirtschaftspsychologie

    Persönliche Voraussetzungen

    Bist du interessiert an Wirtschaft und Psychologie? Dann ist der Master Wirtschaftspsychologie genau das, wonach du gesucht hast. Hier begegnest du einer Fülle an psychologischen und betriebswirtschaftlichen Studieninhalten. Ein grundlegendes Interesse an diesen beiden Bereichen ist bei der Wahl eines Wirtschaftspsychologie-Studiums also definitiv zu empfehlen. Des Weiteren solltest du kommunikativ sein und gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten. Da im Studium häufig wirtschaftliche sowie psychologische Zusammenhänge besprochen werden, sind ebenso analytisches Denken sowie ein Logikverständnis von Vorteil. Interesse für Statistik und Mathematik sind überdies Voraussetzungen, die im Master Wirtschaftspsychologie keineswegs fehl am Platz sind.

    Formelle Voraussetzungen

    Um nach dem Abschluss des Bachelors zu einem Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie zugelassen zu werden, sollten das vorangegangene Bachelor-Studium sowie seine Inhalte an die des angestrebten Masters angeknüpft sein. Selbstverständlich wird bei jeder Bewerbung eines/einer Studierenden, der/die von einer anderen Hochschule wechseln möchte, die Nähe zur relevanten Disziplin von Fall zu Fall geprüft. Meist erfolgt dies in Form von einer im Vorfeld festgelegten Anzahl an ECTS-Punkten im Feld der Psychologie sowie der Wirtschaft.

    Bei der Bewerbung sollten Studieninteressierte also darauf achten, alle Anforderungen zu erfüllen, um die Chance auf einen Studienplatz zu haben. Sollten dem Bewerber bzw. der Bewerberin nur wenige ECTS fehlen, gibt es meist die Möglichkeit, diese im Rahmen eines Zusatzkurses nachzuholen.

    Generell sollte das im Vorfeld abgeschlossene Bachelor-Studium mindestens 180 ECTS-Punkte umfassen. Die benötigten Bewerbungsunterlagen unterscheiden sich je nach Hochschule. Neben einem Lebenslauf (der wichtige Einträge, wie Informationen über Schullaufbahn und Berufserfahrung enthält) und dem Studienabschluss selbst, ist in manchen Fällen auch ein Motivationsschreiben nötig.

    Aufnahmetest und Gespräch

    An Hochschulen mit besonders großem Bewerber/-innen-Andrang müssen die potenziellen Studierenden des angestrebten Master-Studiengangs Wirtschaftspsychologie des Öfteren noch einen Aufnahmetest und ein Vorstellungsgespräch absolvieren. Hierbei - insbesondere beim Test - werden die bereits erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen überprüft. Bei einem persönlichen Gespräch wird im Anschluss noch sichergestellt, dass die Bedürfnisse, die Ziele und das Interesse der Studienbewerber/-innen zu den Aspekten des Master-Studiums passen.

    Numerus Clausus

    Viele Bewerberinnen und Bewerber für einen Master-Wirtschaftspsychologie stellen sich die Frage, ob der Numerus Clausus ebenso relevant für die Zulassung ist, wie bei der Bewerbung zum Bachelor. Dies ist meist nicht der Fall. Für einen Master-Studiengang werden viel mehr die Noten und Erfolge aus dem Vorstudium herangezogen. Dennoch ist das Abitur-Zeugnis meist ein fester Bestandteil in einer Bewerbung.

    briefcase

    Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Master-Studium Wirtschaftspsychologie

    Nach dem Abschluss des Wirtschaftspsychologie-Masters hast du ausgezeichnete Berufsaussichten. Du kannst deine Karriere je nach eigenem Interessensgebiet in bestimmten Branchen beginnen.

    Typische Tätigkeiten und Berufsfelder

    Marketing, Werbung und Sales

    Ein essenzieller Tätigkeitsbereich eines Wirtschaftspsychologen bzw. einer Wirtschaftspsychologin ist der des Marketings bzw. der Werbepsychologie. Hierbei geht es verstärkt um die Funktionalität einer Marketing- oder Werbemaßnahme und die Möglichkeiten, diese zu verbessern. Auch klassische Positionen in der Marketing- bzw. Werbebranche, wie beispielsweise der/die Konzepter/in oder der/die Sales-Manager/in, werden in vielen Agenturen bzw. Unternehmen durch Wirtschaftspsycholog/-innen besetzt. Diese haben einen holistischen Blick auf den gesamten Prozess und können so von enormer Bedeutung im Team sein. Die Kundenansprache soll auch auf psychologischer Ebene perfektioniert werden, um den weiteren Sales-Prozess zu verbessern.

    Außerdem kannst du nach deinem Studium in der Marktforschung Fuß fassen. Hierbei behältst du die aktuellen, vergangenen und zukünftigen Entwicklungen eines Marktes bzw. von jeglichen Marktteilnehmer/-innen im Auge und leitest Erkenntnisse ab, die für Betriebe von Relevanz sein können. In jeder Branche sind Marktforscher/-innen sehr gefragt, weshalb die Jobchancen sehr vielversprechend sind.

    Personalwesen

    Des Weiteren gibt es die Möglichkeit im Personalwesen bzw. im Human Ressource tätig zu werden. Diese Sparte bietet extrem breit gefächerte Möglichkeiten für Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen. Hierbei gibt es beispielsweise die Position des Personalreferenten bzw. der Personalreferentin, der/die neben der Verwaltung von Personalakten auch Assessment-Center entwirft.

    Eine weitere Position im Personalwesen ist die des Headhunters bzw. der Headhunterin. Diese/r ist oft auf selbstständiger Basis tätig und wird von Unternehmen engagiert, um passendes und qualifiziertes Personal zu finden. Sie gestalten gemeinsam mit dem Auftraggeber bzw. der Auftraggeberin Bewerber/-innenprofile, die im Anschluss als Leitfaden für den Recruiting-Prozess fungieren. Des Weiteren bilden Headhunter/-innen die Schnittstelle zwischen Personalabteilungen und potenziellen Bewerber/-innen.

    Auch in der Personalentwicklung gibt es zahlreiche offene Stellen, die von Absolvent/-innen eines Wirtschaftspsychologie Master-Studiengangs besetzt werden können. Personalentwickler/-innen verantworten den gesamten Prozess der Weiterbildung der Mitarbeiter/-innen eines Unternehmens. Von der Konzeption über die Planung, die Organisation bis hin zum Ablauf von internen bzw. auch externen Kursen, Seminaren und anderen Weiterbildungsmaßnahmen sind Wirtschaftspsycholog/-innen in der Personalentwicklung zuständig.

    Weitere typische Tätigkeiten im Personalwesen sind die Personalberatung, die strukturelle Personalveränderungen im Unternehmen begleitet und das Personalmanagement, das geeignete Mitarbeiter/-innen für bestimmte Positionen auswählt bzw. beurteilt, ob diese passend für eine Stelle sind. Auch als Spezialist/in für die Entwicklung von Führungskräften kannst du dich nach deinem Studium bzw. Fernstudium der Wirtschaftspsychologie etablieren.

    Unternehmensentwicklung

    Zusätzlich können Wirtschaftspsycholog/-innen in der Unternehmensentwicklung tätig werden. Als Organisationsentwickler/in sollte man den gesamten Prozess der Veränderung überblicken, diesen strukturieren und kommunizieren, da große Veränderungsprozesse nicht von allen Mitarbeiter/-innen ausschließlich positiv aufgenommen und umgesetzt werden.

    Auslandserfahrungen

    Als Wirtschaftspsychologe bzw. Wirtschaftspsychologin kannst du auch im Ausland arbeiten. Hierbei ist es beispielsweise innerhalb des Unternehmens möglich, für eine bestimmte Zeit bei einem Partnerunternehmen im Ausland tätig zu werden. Viele Arbeitgeber ermöglichen heutzutage diese Chance, um ihre Mitarbeiter/-innen weiterzuentwickeln und andere Märkte sowie Geschäftsmodelle kennenzulernen. Von Fall zu Fall werden hierfür sogar die Kosten übernommen.

    Gehst du jedoch als Privatperson ins Ausland, um dir dort eine Stelle zu suchen, trägst du die Kosten für den Umzug etc. meist selbst. Dennoch hast du als Absolvent/in des Wirtschaftspsychologie Master-Studiums ausgezeichnete Chancen auf eine Rolle bzw. eine Stelle in einem anderen Land. Selbstverständlich wäre es hierbei gut, wenn du die dort ansässige Fremdsprache sprichst oder in einem englischsprachigen Betrieb unterkommst. Gerade im Zeitalter der Globalisierung stellt dies im Normalfall kein Problem dar.

    Gehaltsperspektiven

    Je nach Branche, in der du als ausgebildete/r Wirtschaftspsychologe/Wirtschaftspsychologin tätig wirst, ist in den meisten Fällen ein tendenziell eher höheres Einstiegsgehalt vorgesehen. Die Beträge können sich nach einigen Jahren einschlägiger Berufserfahrung noch um ein Vielfaches erhöhen. Insbesondere in der Organisationsentwicklung sind den Gehältern keine Obergrenzen gesetzt. Da viele Wirtschaftspsychologen und Wirtschaftspsychologinnen selbstständig in der Beratung tätig sind, hängt das eigene Einkommen zu einem großen Teil vom persönlichen Engagement ab.

    Auch andere Faktoren sind maßgeblich für das Gehalt eines Wirtschaftspsychologen bzw. einer Wirtschaftspsychologin. Die Bezahlung kann je nach Betrieb bzw. nach Größe des Unternehmens stark variieren. Mit einem Masterabschluss in dem Bereich bist du jedenfalls optimal vorbereitet und hast die besten Voraussetzungen, eine erfolgreiche Karriere in den angeführten Bereichen zu starten sowie ein sehr gutes Gehalt zu bekommen.

    Berufsbeispiele

    head_questionmark

    FAQ

    Was kann ich nach dem Wirtschaftspsychologie Master machen?

    Nach dem Master Wirtschaftspsychologie gilst du als Generalist/in und kannst mit umfassenden Kenntnissen in den Bereichen Psychologie und Wirtschaft aufwarten. Aus diesem Grund eignest du dich nach dem Studium z.B. für Tätigkeiten in den Gebieten Marketing, Werbung, Personalwesen (z.B. als Personalreferent/in oder Headhunter/in) oder Unternehmensentwicklung.

    Wie lange dauert der Master Wirtschaftspsychologie?

    Der Master Wirtschaftspsychologie hat üblicherweise eine Regelstudienzeit von vier Semestern.

    Was macht man im Master-Studiengang Wirtschaftspsychologie?

    Im Master Wirtschaftspsychologie werden u.a. wirtschaftliche und psychologische Grundlagen gelehrt. Des Weiteren erlangen Studierende Kenntnisse in Statistik, Marketing, Konsumentenpsychologie, Persönlichkeits- und Sozialpsychologie oder Personalpsychologie.

    Was kostet ein Master Wirtschaftspsychologie?

    Die Kosten eines Master-Studiengangs in Wirtschaftspsychologie sind vom jeweiligen Studiengang, von der Studienform sowie der Hochschule abhängig. Oft ist ein dreistelliger Betrag pro Monat zu bezahlen.

    Ist es schwer, Wirtschaftspsychologie zu studieren?

    Der Master Wirtschaftspsychologie wird dir besonders leichtfallen, wenn du an den Themenfeldern Wirtschaft und Psychologie interessiert bist und du dich durch ein offenes, kommunikatives Wesen sowie durch Analyse- und Logikverständnis auszeichnest. Überprüfe deine Eignung für den Master Wirtschaftspsychologie mit unserem Studienwahltest.

    du_solltest_das_studieren_weil
    • du nach dem Studium mit deiner umfassenden Expertise und deinen facettenreichen Kenntnissen zum Beispiel im Bereich Personal oder Marketing in Unternehmen arbeiten möchtest.
    • dich Inhalte wie Betriebswirtschaftslehre, Konsumentenpsychologie, Führung, Persönlichkeits- und Sozialpsychologie sowie Recht brennend interessieren.
    • du klassisches BWL-Wissen um die psychologische Komponente erweitern möchtest und dich somit als Generalist/in bzw. Allrounder/in für vielseitige Positionen qualifizieren möchtest.