Berufe mit Zukunft

Bei der Wahl deines Studiums bzw. deines späteren Jobs, möchtest du natürlich auf Berufe mit Zukunft setzen. Um dir einen Überblick über den Arbeitsmarkt und die dazu passenden Studiengänge bzw. Ausbildungsplätze zu geben, haben wir hier einen Überblick über Berufsbilder, Weiterbildungen und Branchen der Berufe mit Zukunft für dich.

Digitalisierung im Beruf

Besonders in den letzten Jahrzehnten hat sich bei nahezu allen Stellen und Jobs viel getan: während sich unsere Eltern oder Großeltern oft noch ohne Computer und Internet in der Arbeitswelt zurechtfinden mussten, haben die Digitalisierung und neue Technologien Unternehmen und gesamte Berufe komplett revolutioniert. Auch die künstliche Intelligenz leistet einen wesentlichen Beitrag zum Wandel unserer Berufswelt. Menschliche Arbeit wird durch Roboter ergänzt und von Maschinen unterstützt. Arbeitsabläufe werden ständig optimiert.

Durch den technologischen Wandel im Computer-Zeitalter haben sich nicht nur ganze Branchen verändert. Auch komplett neue Perspektiven und Berufe sind entstanden. Die Entwicklung von Trendberufen in der Kommunikations- und IT-Branche ist vorangeschritten und es gibt eine Reihe an neuen Professionen wie Influencer/-innen, Social-Media-Manager/-innen oder IT-Expertinnen und -Experten.

Arbeiten mit Robotern? Berufe mit Zukunft machen's möglich!Bild: Alexander Limbach / AdobeStock

Neue Kompetenzen für die Berufe mit Zukunft

Durch die neue Technologie und die innovativen Möglichkeiten, besonders im Bereich der Kommunikation, haben sich auch die Kompetenzen, die du in der Berufswelt benötigst, stark verändert. Beispielsweise sind heutzutage vor allem Flexibilität, Kreativität und Anpassungsfähigkeit gefragt. Zusätzlich sind Arbeitnehmer/-innen, die Innovationsfähigkeit mitbringen und spontan sind, gern gesehen. Durch die neue Form der Online-Kommunikation, die suggeriert, 24/7 erreichbar zu sein, verschwimmen in vielen Berufen die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit.

Zusätzlich verändert sich in vielen Berufen, die keine physische Anwesenheit voraussetzen, die Art und Weise zu arbeiten. Zum Beispiel sind viele Angestellte zu einem Teil ihrer Arbeitszeit im Home Office, arbeiten also von zu Hause aus. Die Unternehmen sparen sich so einiges an Platz, wonach auch kleinere Bürogebäude angemietet werden müssen.

Herausforderungen

Weitere Berufe haben sich durch neue Herausforderungen entwickelt. Neben der Digitalisierung spielen auch der Klimawandel und infolgedessen Naturkatastrophen eine Rolle. Die Menschen beschäftigen sich zunehmend mit der Gestaltung einer Zukunft, die auch für künftige Generationen Chancen bietet. Auch auf diesem Gebiet sind demnach viele Arbeitsplätze entstanden.

Digitalisierung ist ein wesentlicher Faktor in der Arbeitswelt.Bild: peach_adobe / AdobeStock

Welche Berufsfelder werden immer stärker nachgefragt, welche verlieren an Relevanz?

Berufe mit hoher Nachfrage

Durch die bereits angeschnittenen Trends und Themen, welche die Zukunft sowie die Gegenwart prägen, gibt es einige Berufsbilder, die durch eine starke Nachfrage wichtiger geworden sind.

Dazu gehört beispielsweise die IT-Branche, die durch die Digitalisierung einen großen Aufschwung erfahren hat. Auch weiterhin werden IT-Studiengänge sowie Berufe viele Menschen beschäftigen und deren Berufswahl beeinflussen. Software und Maschinen übernehmen einfache Handgriffe, weshalb sich die Berufe der Menschen zunehmend auf "Wissensberufe" verlagern. Hierzu zählen unter vielen anderen die Expert/-innen auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, Programmierer/-innen sowie Data-Spezialisten und -Spezialistinnen.

Sowohl die Wirtschaft als auch das Ingenieurwesen unterliegen einem großen Wachstum und demnach auch hin und wieder einem Fachkräftemangel, weshalb diese Berufsfelder immer stärker nachgefragt werden.

Eine weitere Branche ist die User-bezogene Online-Branche, bei der es darum geht, Websites, Apps und Online-Shops zu erstellen, zu warten und zu optimieren. Hierbei werden beispielsweise Grafikdesigner/-innen immer gefragter. Auch der Beruf eines Content-Creators bzw. einer Content-Creatorin ist zunehmend wichtiger, da die erstellten Websites auch mit passenden Inhalten befüllt werden müssen.

Durch die Überalterung der Bevölkerung werden außerdem Sozialberufe, z.B. in der Pflege, immer wichtiger. In diesen Bereichen wird in Zukunft ein sehr großer Bedarf gegeben sein, weshalb es bereits jetzt sinnvoll ist, sich in einem bestimmten Studium (z.B. Gesundheits- und Krankenpflege) auf diese relevanten Themen zu spezialisieren.

In Punkto Nachhaltigkeit empfiehlt sich ein Beruf als Umweltmanager/in oder Umwelttechniker/in. Auch umweltfreundlichere Lebensmittel sind ein Trend und schaffen stark gefragte Berufe wie z.B. jenen der Lebensmitteltechnologinnen und -technologen.

Jobs mit geringer Nachfrage

Berufe, die dagegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in Zukunft nicht mehr stark gefragt sein werden, sind beispielsweise Lagermitarbeiter/-innen, Reisebüromitarbeiter/-innen oder Näher/-innen. Diese und ähnliche Jobs werden laufend von Maschinen bzw. dem Internet ersetzt und bieten daher kein langfristiges Aufgabenfeld für die Mitarbeiter/-innen.

Welche Auswirkungen hat die künstliche Intelligenz auf das Arbeitsleben?Bild: sdecoret / AdobeStock

Warum sollte ich Berufe mit Zukunft wählen?

Wenn du auf Jobsuche bist bzw. gerade überlegst, welches das passende Studium für dich ist, solltest du dich unbedingt fragen, welche Berufe mit Zukunft zur Wahl stehen und dies in deine Entscheidung mit einfließen lassen. Hast du erst einmal eine Ausbildung, die dir langfristig nicht viel bringt, wird es dir schwer fallen, einen Job zu finden. Auch die Bezahlung bzw. dein Einkommen wird bei einer Anstellung mit Zukunft um einiges besser sein. Nebenbei musst du dir nicht andauernd Gedanken über deinen zukünftigen Job machen und brauchst keine Angst zu haben, deine Stelle zu verlieren.

12 Berufe mit Zukunft

1 | KI-Spezialist/in und KI-Forensiker/in

Was mache ich als KI-Spezialist/in bzw. KI-Forensiker/in?
Als KI-Spezialist/in bzw. KI-Forensiker/in oder auch AI-Spezialist/in (KI=Künstliche Intelligenz, AI=Artificial Intelligence) beschäftigst du dich mit maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz. Zu deinen Aufgabengebieten in diesem Beruf gehören die Entwicklung, das Programmieren und Testen von technischen Geräten, Systemen und Anlagen, die mit künstlicher Intelligenz in Verbindung stehen.

Warum sind diese Berufe zukunftsorientiert?
Seit dem Jahr 2015 hat sich der Bedarf an Personen für Jobs in der KI um ein 19-faches vergrößert. Auch in Zukunft wird dieser Trend stetig nach oben gehen, da an künstlicher Intelligenz noch viel geforscht, entwickelt und verbessert werden muss.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als KI-Spezialist/in bzw. KI-Forensiker/in?
Neben der passenden Ausbildung und einigen Programmiersprachen, die du beherrschen solltest (z.B. Python) sind ein analytischer Arbeitsstil, gute mathematische Kenntnisse sowie Abstraktions- und Vorstellungsvermögen von Vorteil. Auch eine strukturierte Arbeitsweise wird dir in dem zukunftsorientierten Job stets behilflich sein.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Um KI-Experte bzw. KI-Expertin zu werden, solltest du ein facheinschlägiges Studium im Bereich der Technik, (Angewandte) Informatik oder IT absolvieren, wonach dir eine Vielzahl möglicher Berufe mit Zukunft offen steht. Danach kannst du in einem Master-Studiengang aufbauende Kenntnisse für Jobs in der KI erlangen oder eine Weiterbildung, z.B. in Form eines Kurses, absolvieren. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, deine akademischen Ausbildungen so zu wählen, dass du dich direkt auf die Künstliche Intelligenz fokussierst und einen der KI Bachelor-Studiengänge wählst.

Um die passenden Studiengänge für die Berufe in der KI/AI zu wählen, solltest du dich im Vorfeld genau darüber informieren, welche Tätigkeiten du in Zukunft gerne ausüben würdest und welche Studiengänge die passende Ausbildung anbieten. Oft gibt es auch Studiengänge, die grundsätzlich eine gute technische Ausbildung bieten, wobei du dich für ein bestimmtes Berufsbild weiter spezialisieren musst. Dies ist häufig in den höheren Semestern möglich.

2 | Data-Scientist

Was mache ich als Data-Scientist?
Als Data-Scientist (Datenwissenschaftler/in) arbeitest du mit Computern an der Entwicklung und Automatisierung eines effizienten Prozesses zur Sammlung, Ordnung und Analyse von Daten.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Dadurch, dass die Zukunft des Marketings in der direkten Ansprache von Kund/-innen liegt, ist besonders die Kommunikationsbranche von gut aufbereiteten Daten der Zielgruppen abhängig. Auch Regierungen, öffentliche Behörden und andere privatwirtschaftliche Branchen setzen zunehmend auf das Sammeln von Daten, weshalb dieser Job in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Data-Scientist?
Auch als Data-Scientist benötigst du natürlich eine technische Ausbildung und beherrschst im besten Fall einige Programmiersprachen (z.B. Python). Zusätzlich sind, wie in den meisten Berufen in der IT-Branche, ein analytischer sowie strukturierter Arbeitsstil und gute mathematische Kenntnisse von Vorteil.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Um Data-Scientist zu werden, solltest du ein technisches Studium (z.B. IT) an einer Uni oder FH absolvieren und dich im Laufe dessen auf Datenanalyse und Daten im Generellen spezialisieren. Darüber hinaus gibt es Bachelor- sowie Master-Studiengänge, wie z.B. Data-Science. Nach der Ausbildung kannst du in vielen Bereichen und Branchen arbeiten, wobei dein Gehalt beim Einstieg in die Branche bereits sehr gut sein wird.

3 | IT-Security-Manager/in

Was mache ich als IT-Security-Manager/in?
Als IT-Security-Manager/in bist du dafür verantwortlich, die IT-Prozesse innerhalb eines Unternehmens bzw. einer Organisation so zu entwickeln und aufzustellen, dass die Informationssicherheit langfristig und lückenlos gegeben ist. Des Weiteren umfassen deine Aufgaben die Steuerung, Kontrolle, Optimierung und das Aufrechterhalten dieser Systeme.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Jedes Unternehmen wickelt mittlerweile einige seiner Bereiche digital ab, und wenn es sich hierbei nur um die rechtzeitige Auszahlung aller Gehälter handelt. Durch die zunehmende Gefahr, gehackt zu werden, haben viele Arbeitgeber/-innen die Sorge, dass Fremde in ihr System eindringen und dort Daten stehlen, löschen oder sonstigen Schaden anrichten könnten. Demnach sind Tätigkeiten der IT-Security-Manager/-innen immer stärker gefragt.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als IT-Security-Manager/in?
Als IT-Security-Manager/in benötigst du eine akademische Ausbildung im Bereich der IT. Zusätzlich sind, wie in den meisten Berufen in der IT-Branche, ein analytischer Arbeitsstil, gute mathematische Kenntnisse sowie eine strukturierte Arbeitsweise von Vorteil.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Um IT-Security-Manager/in zu werden, solltest du ein IT-Studium absolvieren und dich im Laufe des Studiums auf Datensicherheit und IT-Systeme spezialisieren. Hierfür gibt es auch besondere Bachelor- und Master-Studiengänge (z.B. Cyber Security oder IT Security) sowie Fortbildungs- und Spezialisierungskurse. Nach der Ausbildung an einer (Privat-)Universität oder Fachhochschule kannst du in vielen Branchen arbeiten, da die IT-Security ein wichtiger Teil in jedem Unternehmen sein wird, wobei dein Gehalt beim Einstieg in die IT-Branche sehr gut ausfallen wird.

4 | User Experience Designer/in

Was mache ich als UX-Designer/in?
Als User Experience (UX) Designer/in besitzt du Know-how über User Experience, das sowohl Design als auch technische Details umfasst. Deine Aufgaben beinhalten den Entwurf von Nutzeroberflächen diverser digitaler Produkte (darunter auch Websites), deren grundlegende Planung sowie - das Wichtigste - deren Umsetzung.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Aus dem Grund, dass sich vieles (Bildung, Arbeit, Einkauf, Bank, etc.) ins Internet verlagert und dadurch digitalisiert werden muss, unterliegen UX-Designer/-innen einer stark wachsenden Nachfrage.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als UX-Designer/in?
Um ein/e erfolgreiche/r UX-Designer/in zu werden, solltest du gleichermaßen über Kreativität und technische Affinität verfügen.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Obwohl der Beruf des/der User Experience Designers/in noch sehr jung ist, gibt es bereits zahlreiche Möglichkeiten zur akademischen Ausbildung. Einerseits kannst du ein Grafikdesign- oder Mediendesign-Studium absolvieren, du kannst aber auch nach einem Informatik- bzw. IT-Studium in die UX-Branche einsteigen. Besonders gern gesehen ist die Kombination der beiden Bereiche. Dafür gibt es auch bereits einzelne spezialisierte Studiengänge, wie beispielsweise User-Experience-Management und UX-Design.

Berufe mit Zukunft: 12 Berufe im Portrait

Bild: vegefox.com / AdobeStock

5 | Content-Creator/in bzw. Content-Manager/in

Was mache ich als Content-Creator/in bzw. Content-Manager/in?
Im Content-Management bzw. in der Content-Kreation geht es darum, digitale Produkte und Angebote (z.B. Websites, Blogs, Social-Media-Seiten, etc.) mit Content - also mit Inhalten - zu bestücken, der die Zielgruppe eines Unternehmens anspricht. Als Content-Manager/in bist du für die Strategie zuständig, mit der diese Produkte befüllt werden und koordinierst die Inhalte (Fotos, Bilder, Texte, etc.), die von den Content-Creator/-innen erstellt werden.

Warum sind diese Berufe zukunftsorientiert?
Auch die Berufe im Bereich Content sind stark auf die Digitalisierung fokussiert, was nahezu alle Berufe mit Zukunft auszeichnet.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Content-Creator/in bzw. Content-Manager/in?
Content-Creator/-innen und Manager/-innen sollten kreativ sein, strategisch denken und ein Auge für Ästhetik und guten Text haben.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Studiengänge wie Digital Marketing, Kommunikation oder Content-Creation sind für diese Berufe mit Zukunft Voraussetzung. Diese Studiengänge findest du vorrangig im Angebot von Fach- und Privathochschulen, jedoch vereinzelt auch an öffentlichen Universitäten.

6 | Social-Media-Manager/in bzw. Digital-Media-Manager/in

Was mache ich als Social- bzw. Digital-Media-Manager/in?
Bei diesen Berufen geht es darum, Strategien zu planen sowie umzusetzen. Unternehmen befüllen ihre Social Media Accounts bzw. Blogs nämlich nicht nach Lust und Laune. Vielmehr wird anhand von Kundendaten analysiert, welche Inhalte gut ankommen und zum größten Erfolg führen.

Warum sind diese Berufe zukunftsorientiert?
Social Media und ein guter Webauftritt sind heutzutage bereits wichtige Voraussetzungen, um professionell bei den potenziellen Kunden und Kundinnen anzukommen. Dies wird sich in Zukunft immer weiter verstärken, weshalb die Nachfrage nach Social-Media-Manager/-innen stetig steigt.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Social- bzw. Digital-Media-Manager/in?
Social-Media-Manager/-innen sollten kreativ sein, strategisch denken und ein Auge für Ästhetik sowie zielgruppenspezifischen Text haben.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
FH-Studiengänge wie Digital Marketing, Kommunikation oder Content-Creation sind für diese Berufe mit Zukunft Voraussetzung. Hierbei gibt es die Möglichkeit, sich anhand von Praktika oder Workshops auf die sozialen Medien zu fokussieren.

7 | Programmierer/in

Was mache ich als Programmierer/in?
Als Programmierer/in stehst du für Software-Entwicklungen aller Art zur Verfügung.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Es handelt sich hierbei um einen Beruf mit Zukunft, da Software mittlerweile in fast allen Lebensbereichen eine Rolle spielt und diese programmiert werden muss.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Programmierer/in?
Voraussetzungen, die häufig gefragt sind, sind die Kenntnis von Programmiersprachen und Projektmanagement-Skills. Zusätzlich solltest du ein grundlegendes mathematisches bzw. technisches Verständnis mitbringen.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Um Programmierer/in zu werden, ist ein Studium der Informatik am besten geeignet. Dieses kann sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen absolviert werden.

8 | Pflegemanager/in oder Gesundheitsmanager/in

Was mache ich als Pflege- oder Gesundheitsmanager/in?
Im Pflegemanagement bzw. Gesundheitsmanagement bist du in einer leitenden Position in den Bereichen der Pflege und des Gesundheitswesens tätig. Du koordinierst und verbesserst laufend Abläufe zur optimalen Pflege und Behandlung von kranken und alten Menschen.

Warum sind diese Berufe zukunftsorientiert?
Die Zukunftsorientierung der Berufe Pflegemanager/in und Gesundheitsmanager/in ergibt sich vor allem aus der Überalterung der Bevölkerung. Beispielsweise benötigen ältere Personen, deren Lebenserwartung in den letzten Jahrzehnten stark gestiegen ist, oft Betreuung und Pflege. Hier ist nicht zwingend ein Arzt bzw. eine Ärztin nötig, jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest ein/e Pfleger/in.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Pflege- bzw. Gesundheitsmanager/in?
Im Bereich der Pflege benötigst du einen guten Umgang mit anderen Menschen und viel Empathie sowie Geduld. Zusätzlich solltest du bereit sein, auch an Wochenenden und in der Nacht Dienste zu übernehmen.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Am besten geeignet sind Studiengänge wie z.B. Pflege- und Gesundheitsmanagement. Diese und ähnliche Studiengänge werden vorrangig an Privat- oder Fachhochschulen angeboten.

9 | Lebensmitteltechniker/in

Was mache ich als Lebensmitteltechniker/in?
Als Lebensmitteltechniker/in beschäftigst du dich mit möglichen Verfahren zur Herstellung von Lebensmitteln, wie beispielsweise Wurstwaren oder Joghurt.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Dadurch, dass sich die Zukunft von Lebensmitteln stark verändert und z.B. vegetarische Alternativen zu Fleisch gesucht werden, sind Lebensmitteltechniker/-innen besonders in den nächsten Jahren stark gefragt.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Lebensmitteltechniker/in?
Neben einem großen Interesse für Chemie, solltest du auch große Begeisterung für Lebensmittel und deren Erzeugung mitbringen. Technisches Verständnis sowie ein guter Geschmacks- und Geruchssinn können ebenfalls nicht schaden.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Vor allem an Universitäten gibt es zahlreiche Studiengänge, die Lebensmitteltechniker/-innen ausbilden. Hierzu zählen beispielsweise die Studiengänge Lebensmittel- und Biotechnologie oder Lebensmittelmanagement und Lebensmitteltechnologie.

10 | Umwelttechniker/in

Was mache ich als Umwelttechniker/in?
Umwelttechniker/-innen beschäftigen sich vorrangig mit den technischen Aspekten des Umweltschutzes. Sie führen Analysen und Messungen zu Umweltbelastungen, Bodenverschmutzungen und Schadstoffen in Luft und Wasser durch.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Der Klimawandel wird zu einem immer größeren Umweltproblem, das die Bevölkerung gemeinsam bewältigen muss. Hierfür sind Umwelttechniker/-innen unerlässlich, weshalb dieser Beruf sehr aussichtsreich ist und vielversprechende Chancen bietet.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Umwelttechniker/in?
Neben einem großen Interesse für Technik und die Umwelt, solltest du die Fähigkeiten mitbringen, Probleme zu lösen und analytisch zu denken.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Möchtest du Umwelttechniker/in werden, hast du mehrere Möglichkeiten. Ein Studium der Physik, Chemie, Biologie, Ökologie und Umwelttechnik stehen zur Verfügung. Des Weiteren gibt es spezialisierte Studiengänge wie industrieller Umweltschutz und industrielle Verfahrenstechnik, Umweltwissenschaften, Energie- und Umwelttechnik oder Bau- und Umweltingenieurwesen. Diese werden sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen angeboten.

11 | Risikomanager/in

Was mache ich als Risikomanager/in?
Im Risikomanagement geht es darum, Risiken von Unternehmen zu identifizieren, zu analysieren und zu bewerten. Dies ist ein ständiger Prozess, um immer aktuelle Risiken und Faktoren so früh wie möglich zu erkennen.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Gerade große Unternehmen und Banken legen immer größeren Wert auf die frühzeitige Erkennung von Risiken, wodurch Risikomanager/-innen auch in Zukunft ausgezeichnete Jobchancen haben werden.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Risikomanager/in?
Neben einem großen Interesse für Zahlen und Finanzen, sind ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und systematischem Denken gefragt.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
Um Risikomanager/in zu werden, solltest du z.B. ein Studium der Wirtschaftswissenschaften oder der Mathematik absolvieren. Spezialisierte Studiengänge wie beispielsweise Risiko- und Sicherheitsmanagement bringen dich ebenso ans Ziel. Wenn du bereits während deiner Ausbildung das Ziel hast, in den Bereich zu gehen, solltest du die Schwerpunkte Versicherungsmathematik, Wirtschaftsmathematik und Algorithmen oder Operations Research wählen.

12 | Innovationsmanager/in

Was mache ich als Innovationsmanager/in?
Als Innovationsmanager/in beschäftigst du dich mit der Verwertung von Ideen, die du zu wirtschaftlich erfolgreichen Dienstleistungen und Produkten machen möchtest. Des Weiteren widmest du dich dem Planen und Steuern von solchen Innovationen. Hierbei können neben Produkten und Dienstleistungen auch Prozessinnovationen entstehen.

Warum ist dieser Beruf zukunftsorientiert?
Innovationsmanager/-innen werden immer relevant sein, da es stets neue Erfindungen in einer Gesellschaft geben wird.

Welche Voraussetzungen/Fähigkeiten brauche ich als Innovationsmanager/in?
Du solltest bei Verhandlungen sicher auftreten können und ein gewisses Maß an Verständnis und Offenheit für Neues sowie Kreativität mitbringen.

Wie kann ich das werden? Wie läuft die Ausbildung ab?
An vielen Hochschulen werden spezielle Innovationsmanagement-Studiengänge angeboten. Es eignen sich außerdem technische bzw. ingenieurwissenschaftliche oder wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge für die Grundausbildung im Innovationsmanagement.