Maschinenbau Studium 308 Studiengänge

      Maschinenbau Studium 308 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      281 Studiengänge
      AT
      Österreich
      13 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      8 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      6 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      Anzeige
      academic_cap

      Das Bachelor-Studium Maschinenbau

      Du begeisterst dich für Technik und bist auf der Suche nach einem praxisorientierten Studium? Dann ist das Maschinenbaustudium genau die richtige Wahl. Darin erfährst du nicht nur, wie etwas funktioniert, sondern auch, warum es so funktioniert.

      Du bekommst ein gutes Verständnis für technische Prozesse und die wissenschaftliche Analyse technischer Prozesse. Zentral sind dabei Fächer wie Mechanik, Produktionstechnik, Thermodynamik, Elektrotechnik und Informationstechnik. Zudem geht es um die Entwicklung, Konstruktion und Implementierung technischer Produkte, Systeme und Prozesse.

      Durch die fortschreitende Digitalisierung - Stichwort Industrie 4.0 - zählen beispielsweise auch die 3D-Modellierung, Programmieren und Robotik zu den Inhalten der Maschinenbau-Studiengänge. Schließlich wird den Studierenden auch das nötige Wissen über die Optimierung von bereits bestehenden Technologien und Maschinen, sowie über innovative und neue Lösungsansätze vermittelt.

      Anzeige
      Anzeige

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      281 Studiengänge
      AT
      Österreich
      13 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      8 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      6 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Automatisierungstechnik und Elektro-Maschinenbau

        Hochschule Heilbronn - Campus Künzelsau

        Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit)

        Digital Engineering Maschinenbau

        Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (Vollzeit)

        Fahrzeugtechnik

        AKAD University und AKAD Weiterbildung

        Bachelor of Engineering (B. Eng.) | 42, 54 oder 72 Monate (berufsbegleitend)

        Fertigungstechnik

        Fachhochschule Südwestfalen

        Bachelor of Engineering | 6 Semester (Vollzeit)

        Kunststofftechnik

        Wilhelm Büchner Hochschule

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (berufsbegleitend)

        Maschinenbau

        AKAD University und AKAD Weiterbildung

        Bachelor of Engineering | 36, 48 oder 72 Monate (berufsbegleitend)

        Maschinenbau

        FOM Hochschule für Oekonomie & Management

        Bachelor of Engineering (B.Eng.) | 8 Semester (dual, ausbildungsbegleitend)
        DE  Dortmund | Siegen
        Informationsmaterial anfordern

        Maschinenbau

        SRH Hochschule Heidelberg - Staatlich anerkannte Fachhochschule

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (Vollzeit)

        Maschinenbau

        Universität Stuttgart

        Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)

        Maschinenbau

        Wilhelm Büchner Hochschule

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (berufsbegleitend)

        Maschinenbau (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (dual)
        DE  Berlin | Bremen | Chemnitz | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Hamburg | Hannover | Köln | Leipzig | München | Nürnberg | Stuttgart
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Maschinenbau-Informatik

        Wilhelm Büchner Hochschule

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (Vollzeit)

        Produktentwicklung / Konstruktion

        Fachhochschule Südwestfalen

        Bachelor of Engineering | 6 Semester (Vollzeit)

        Verfahrenstechnik

        AKAD University und AKAD Weiterbildung

        Bachelor of Engineering | 42, 54 oder 72 Monate (berufsbegleitend)

        Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Engineering | 7 Semester (dual)
        DE  Berlin | Bremen | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Essen | Frankfurt am Main | Hamburg | Hannover | Köln | Leipzig | München | Nürnberg | Stuttgart
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern
        Anzeige
        Anzeige
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Maschinenbau das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Die meisten Studiengänge der Fachrichtung Maschinenbau dauern sechs oder sieben Semester und umfassen 180 beziehungsweise 210 ECTS. Alternativ zum Vollzeit-Studium ist es an manchen Hochschulen auch möglich, Maschinenbau Teilzeit, berufsbegleitend, oder als Fernstudium zu absolvieren. Mitunter kann auch ein duales Studium absolviert werden.

        Der Großteil der Maschinenbau-Studiengänge ist in mehrere Studienphasen untergliedert. Speziell in den ersten beiden Semestern erfolgt die Einführung in Grundlagenfächer wie Messtechnik, Mechanik, Informatik oder Werkstoffkunde. In den Folgesemestern werden diese Inhalte durch weiterführende Kurse vertieft.

        Praxis: Begleitend dazu finden häufig Anwendungen in Laboren oder spezifische praktische Lehrveranstaltungen statt. Zudem sind auch Praxisprojekte in Gruppen zu erarbeiten, was die Teamkompetenzen der Studierenden stärkt. An manchen Hochschulen ist auch ein Praxissemester im Curriculum vorgesehen.

        Meist in den letzten beiden oder den letzten drei Semestern sollen die Studierenden eine Vertiefungsrichtung in Form von Wahlmodulen wählen. Zur Auswahl steht hier eine Vielzahl an Themengebieten, wie Automobiltechnik, Digitalisierung, Produktions- und Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Klima- und Umwelttechnik, Energiewirtschaft oder Messtechnik. Dadurch sind bereits im Bachelor-Studium Spezialisierungen in bestimmten Interessensgebieten möglich und erleichtern den späteren Berufseinstieg oder die Wahl des weiterführenden Master-Studiums.

        Da Mathematik und Physik essenzielle Bestandteile des Maschinenbau-Studiums sind, bieten viele Hochschulen Vorkurse in diesen Fächern an. So können sich die Studierenden optimal auf das Studium vorbereiten. Voraussetzung für den Besuch dieser Kurse ist eine bereits gültige Inskription.

        Vorpraktikum

        An vielen Hochschulen ist im Zuge des Maschinenbau-Studiums ein sogenanntes Vorpraktikum zu absolvieren. Je nach Studiengang umfasst dieses zwischen acht und zwölf Wochen. Es soll die Studienbewerber/-innen auf die stark praxisbezogenen Studiengänge der Fachrichtung Maschinenbau vorbereiten und kann etwa in mittelständischen Betrieben mit technischen Berufsmöglichkeiten absolviert werden. Grundsätzlich ist es vor Antritt zum Studium abzuleisten, einige Hochschulen ermöglichen jedoch auch ein Vorpraktikum während des Studiums. Allerdings gelten dann spezielle Fristen. Bei fachlich adäquater Berufsausbildung eines Bewerbers/einer Bewerberin entfällt das Vorpraktikum. Informationen zu den jeweiligen Zulassungsmodalitäten erhält man bei den Hochschulen.

        Bild: industrieblick / Fotolia.com

        Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.)/Bachelor of Science (B.Sc.)

        Das Maschinenbaustudium schließt mit der Abgabe einer Bachelorarbeit ab. Diese behandelt ein frei gewähltes Thema aus einem relevanten Themenfeld. Nach Abschluss des Studiums wird entweder der akademische Grad Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Science (B.Sc.) verliehen. Beide Abschlüsse ermöglichen den Besuch eines weiterführenden Master-Studiengangs, qualifizieren aber auch für einen Beruf (mehr dazu unter Beruf und Verdienstmöglichkeiten).

        Bachelor-Studiengänge Maschinenbau

        Neben dem klassischen Studiengang Maschinenbau werden von den Hochschulen auch eine Reihe alternativer Studiengänge angeboten.

        • Der Bachelor-Studiengang im Bereich des allgemeinen Maschinenbaus beispielsweise legt den Fokus auf die Konstruktion und Fertigung von Maschinen und Technologien.
        • Im Bachelor-Studiengang Digital Engineering werden Inhalte aus dem Maschinenbau mit jenen aus der Informationstechnologie verknüpft.
        • Der Studiengang Fertigungstechnik, als letztes Beispiel, beschäftigt sich unter anderem mit der Technik des 3D-Drucks.
        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen

        Für das Maschinenbaustudium braucht es neben einiger formeller Zulassungsvoraussetzungen auch bestimmte persönliche Voraussetzungen, um für das Studium bestmöglich geeignet zu sein.

        Persönliche Voraussetzungen

        Zunächst braucht es natürlich großes Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen und Technik. Zudem sind gute Mathematik- und Physik-Kenntnisse wichtig, um die Studieninhalte bestmöglich verstehen und nachvollziehen zu können. Für die praktischen Anwendungen in Projekten oder Praktika ist es von Vorteil, wenn man ein gewisses logisches Denkvermögen und grundlegende analytische Fähigkeiten mitbringt. Auch ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen ist hilfreich, zum Beispiel für die Konstruktion von Maschinen. Schließlich braucht es, auch mit Blick auf die späteren Berufsaussichten, eine Portion Erfindergeist.

        Formelle Voraussetzungen

        Die formellen Zulassungsvoraussetzungen können sich von Hochschule zu Hochschule geringfügig unterscheiden. Grundsätzlich gilt jedoch die allgemeine Hochschulreife (Abitur, Matura, etc.) oder eine fachgebundene Hochschulreife als wichtigste Voraussetzung, um für das Maschinenbaustudium zugelassen zu werden. Liegt das nicht vor, kann eine abgeschlossene Ausbildung, zum Beispiel als Meister oder Techniker, angerechnet werden.

        Studiengänge der Fachrichtung Maschinenbau sind in der Regel nicht zulassungsbeschränkt, es gilt also meist kein Numerus Clausus (NC).

        Da die meisten Studiengänge auf Deutsch abgehalten werden, sind nur für ausländische Studierende spezielle Sprachkenntnisse vorzuweisen. Ein gewisses Sprachniveau in Englisch ist jedoch unerlässlich, um die teils englischsprachige Literatur im Studiengang zu verstehen.

        wusstest_du_schon
        • ... die schwerste und eigens für den Bau des Eurotunnels unter dem Ärmelkanal verwendete Tunnelbohrmaschine 1200 Tonnen wog?
        • ... der Erfinder des Bikinis Maschinenbauingenieur war?
        • ... die Idee zur Mikrowelle geboren wurde, als ein Forscher an einem Radar vorbeigegangen ist und dabei sein Schokoriegel in der Hosentasche geschmolzen ist?
        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Maschinenbaustudium

        Berufsaussichten

        Den Absolventinnen und Absolventen steht nach Abschluss des Bachelor-Studiums eine Vielzahl an Berufsmöglichkeiten offen. Durch die hohe Nachfrage nach Expert/-innen auf diesem Gebiet bestehen sehr gute Berufschancen. Die angehenden Maschinenbauingenieure und -ingenieurinnen arbeiten beispielsweise in der Planung und im Bau von Maschinen für die unterschiedlichsten Branchen. In der Automobilindustrie arbeiten sie an der Entwicklung von Motoren mit. Des Weiteren finden die Absolventinnen und Absolventen Jobs als Konstrukteur/-innen von Konsumgütern, als Planer/-innen von Produktionsanlagen, in der Simulation technischer Prozesse, in der Qualitätssicherung, oder im Projektmanagement. Auch die technische Beratung und Verwaltung, der Anlagenbau, die Feinwerktechnik und die Verfahrenstechnik zählen zu den möglichen Berufsfeldern.

        Als Arbeitgeber kommen vor allem KMUs, die Automobilindustrie, die Luft- und Raumfahrt oder Planungsbüros in Frage. Die künftige Branche hängt natürlich auch vom jeweiligen Studiengang und der Schwerpunktsetzung während des Studiums ab.

        Verdienstmöglichkeiten

        Im Allgemeinen sind die Verdienstmöglichkeiten in technischen Berufen sehr gut. Als Maschinenbauingenieur/in liegt das Jahresgehalt im mittleren fünfstelligen Bereich (brutto). Bestbezahlte Branche ist aktuell die Fahrzeugtechnik. Mit steigender Berufserfahrung nimmt in der Regel auch das Gehalt zu und kann bis zu höheren fünfstelligen Jahresbezügen reichen. Ein Master-Studium erhöht zudem oft das Einstiegsgehalt nach dem Studium.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem Maschinenbaustudium machen?

        Absolventinnen und Absolventen des Maschinenbaustudiums haben gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Sie arbeiten in der technischen Planung, Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Technologien, planen Produktionsanlagen, sind im Projektmanagement tätig, oder sind für die Qualitätssicherung zuständig. Häufig finden sie Stellen in KMUs, in der Automobilindustrie oder der Luft- und Raumfahrt.

        Wie lange dauert das Maschinenbaustudium?

        Die Dauer des Maschinenbaustudiums hängt vom gewählten Studienmodell, vom Studiengang und von der jeweiligen Hochschule ab. Die Regelstudienzeit beträgt sechs bis sieben Semester in Vollzeit.

        Was macht man im Maschinenbaustudium?

        Aus praxisorientierter Sicht beschäftigt man sich beispielsweise mit Themen der Mechanik, Produktionstechnik, Thermodynamik, Elektrotechnik und Informationstechnik. Man erhält ein besseres Verständnis für technische Prozesse und wie sie wissenschaftlich analysiert werden können. Zudem geht es um die Entwicklung, Konstruktion und Implementierung technischer Produkte.

        Was kostet ein Studium Maschinenbau?

        Die Kosten liegen im Ermessen der Hochschulen. Viele Studiengänge sind nicht kostenpflichtig, für andere ist eine monatliche Gebühr oder ein Semesterbeitrag zu zahlen. Infos finden sich bei den Hochschulen selbst.

        Ist es schwer, Maschinenbau zu studieren?

        Das Maschinenbaustudium wird dir besonders leichtfallen, wenn du dich für technische Themen und Zusammenhänge begeisterst, du ein gutes Verständnis für Mathematik und Physik mitbringst, für dich logisches und räumliches Denken kein Problem darstellt und du gerne erlerntes Wissen sofort in die Praxis umsetzen möchtest. Überprüfe deine Eignung für das Studium Maschinenbau mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • du ein großes Interesse für technische Zusammenhänge mitbringst und dir Mathematik und Physik Spaß machen.
        • du auf der Suche nach einem praxisorientierten Studium bist.
        • du später in einem wichtigen Berufsfeld mit sehr guten Ein- und Aufstiegschancen arbeiten möchtest.
        map

        Studienorte

        Bundesländer Deutschland

        Studienorte Deutschland

        FERNSTUDIUM