Logistik Studium 85 Studiengänge

      Logistik Studium 85 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      77 Studiengänge
      AT
      Österreich
      3 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      5 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      Anzeige
      academic_cap

      Das Bachelor-Studium Logistik

      Die Mobilität soll verbessert und nachhaltiger gemacht werden. Das ist ein Satz, den man in den unterschiedlichsten Kontexten immer wieder hört. Die Logistik ist genau der Fachbereich, der auf die Suche nach solchen Lösungen geht. Es geht darum, Menschen und Waren effizient und umweltschonend von A nach B zu bringen.

      Inhalte im Studium: Alle Informationen

      Um umfassende Management-Kompetenz in der Logistik zu entwickeln, fußt die Fachrichtung auf drei Schwerpunkten:

      • Erstens steht die breite Analyse der Ansätze im Unternehmen und seinem Umfeld im Vordergrund - dies mit der Hauptfrage, wie bereits bestehendes Logistikmanagement funktioniert und welche Best Practices es gibt.
      • Zweitens werden den Studierenden im Rahmen der Studienangebote auch umfangreiche Branchenkenntnisse vermittelt: über die Logistikdienstleister, die Industrie sowie den Handel.
      • Drittens wird im Zuge der Studiengänge das entsprechende analytische Methoden-Know-How aufgebaut. Hier lernen die Studierenden, Analysekonzepte, wie etwa betriebswirtschaftliche Konzepte, Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung (zum Beispiel deskriptive und induktive Statistik oder auch Elemente der Finanzmathematik), auf den Forschungsgegenstand Logistik anzuwenden.

      Alles in allem werden im Studiengang Inhalte aus der Betriebswirtschaft mit Technik, Naturwissenschaft und Jura/Jus verbunden. Management-Fachwissen und interkulturelle Fragen kommen im Verlauf des Studiums hinzu. Üblich für diesbezügliche Studiengänge sind Praxisprojekte, Planspiele und Industrie-Praktika. Den Logistik Bachelor-Studiengang auf Lehramt zu studieren, steht ebenfalls zur Auswahl.

      Anzeige
      Anzeige

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      77 Studiengänge
      AT
      Österreich
      3 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      5 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Betriebswirtschaftslehre - Logistikmanagement (dual)

        IU Duales Studium

        Bachelor of Arts | 7 Semester (dual)
        DE  Aachen | Augsburg | Berlin | Bielefeld | Bochum | Bonn | Braunschweig | Bremen | Dortmund | Dresden | Duisburg | Düsseldorf | Erfurt | Essen | Frankfurt am Main | Freiburg im Breisgau | Hamburg | Hannover | Karlsruhe | Kassel | Köln | Leipzig | Lübeck | Mainz | Mannheim | München | Münster | Nürnberg | Regensburg | Stuttgart | Ulm | Wuppertal
        Fernstudium  Virtueller Campus
        Informationsmaterial anfordern

        Betriebswirtschaftslehre, Spezialisierung Logistik und Supply Chain Management

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Science | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)

        BWL - Handelsmanagement & E-Commerce

        Hochschule für angewandtes Management

        Bachelor of Arts | 7 Semester (berufsbegleitend, Vollzeit, Teilzeit, dual)
        DE  Ismaning | Treuchtlingen | Unna
        Informationsmaterial anfordern

        Logistikmanagement

        AKAD University und AKAD Weiterbildung

        Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (berufsbegleitend)

        Logistikmanagement

        Europäische Fernhochschule Hamburg

        Bachelor of Science | 36 bzw. 48 Monate (berufsbegleitend)

        Logistikmanagement

        IU Fernstudium

        Bachelor of Arts | 36, 48 oder 72 Monate (Vollzeit, Teilzeit)

        Logistikmanagement

        Technische Hochschule Mittelhessen - Campus Friedberg

        Bachelor of Science | 7 Semester (Vollzeit)

        Wirtschaftsingenieur:in Nachhaltige Mobilität und Logistik

        Fachhochschule Erfurt

        Bachelor of Engineering | 6 Semester (Vollzeit)

        Wirtschaftsingenieurwesen E-Logistics

        Wilhelm Büchner Hochschule

        Bachelor of Engineering | 6 Semester (berufsbegleitend)

        Wirtschaftsingenieurwesen Logistik

        SRH Campus Rheinland

        Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)

        Wirtschaftsingenieurwesen Logistik

        SRH Hochschule in Nordrhein-Westfalen

        Bachelor of Science | 6 Semester (Vollzeit)
        Anzeige
        Anzeige
        test

        Ist dieses Studium das Richtige für mich?

        Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Logistik das richtige Studium für dich ist.

        books_clock

        Ablauf, Dauer und Studienabschluss

        Die Regelstudienzeit für ein Logistik-Studium beträgt sechs bis sieben Semester, in Abhängigkeit vom Studiengang können es auch bis zu zwölf Semester sein. Studiengänge der Logistik können dabei Vollzeit, Teilzeit, dual oder berufsbegleitend studiert werden. Studierende erhalten - je nach Studiengang - 180 oder 210 ECTS-Punkte. Studienorte solcher Studiengänge liegen in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ansonsten ist auch ein Fernstudium, unabhängig von einem konkreten Ort, möglich.

        Studiengänge beginnen entweder im Sommer und/oder im Winter oder können über das ganze Jahr hinweg begonnen werden. Die Kosten dieses Studiengangs liegen dabei im hohen zweistelligen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Semester. Sie können aber auch im mittleren dreistelligen Bereich pro Monat liegen. Handelt es sich um ein duales Studium, übernimmt das Unternehmen üblicherweise die Gebühren.

        Die Studieninhalte der Studiengänge werden in deutscher Sprache vermittelt, manchmal kommen aber auch englischsprachige Module hinzu. Auslandsaufenthalte sind im Studiengang oft ebenfalls möglich, an manchen Hochschulen jedoch nur, wenn man einen gewissen Schwerpunkt wählt.

        Die Optimierung von Produktions- und Distributions-Prozessen wird im Studium Logistik an Universitäten gelehrt.

        Bild: THATREE / Fotolia.com

        Studieninhalte und Vertiefung im Studium Logistik

        Je nach Studiengang beschäftigen sich Student/-innen zunächst mit den wesentlichen logistischen, naturwissenschaftlichen und wirtschaftlichen Grundlagen. In weiterer Folge stehen Mathematik (z.B. Wirtschaftsmathematik), Informatik und IT, Statistik sowie Rechnungswesen und Finanzierung auf dem Programm. Auch behandelt werden die Grundlagen der Unternehmensführung, Controlling oder Human Resources. Hinzu kommt eine Übersicht über die Personalplanung (Planungsinstrumente, Führung und Organisationsgestaltung). Die Inhalte Marketing/ Marktforschung, Qualitätsmanagement und Projektmanagement spielen ebenfalls eine wichtige Rolle im Studiengang. Dazu werden auch rechtliche Module (v.a. Wettbewerb und Transport sowie EU-Recht), Spezifika des Online-Handels und Technische Logistik im Studiengang behandelt.

        Spätere Möglichkeiten zur Vertiefung sind je nach Studiengang unterschiedlich. Student/-innen richten ihren Fokus z.B. auf:

        • das Nachhaltige Transportmanagement
        • Produktion, Materialien, Transport und Digitalisierung in der Logistik
        • Logistik auf globaler Ebene
        • Logistiknetzwerke/Logistiksysteme, der Einkauf, der internationale Handel sowie die Produktionstechnik und das Supply Chain Management können im Rahmen der Studiengänge ebenfalls vertiefend behandelt werden.

        Abschluss der Studiengänge: Bachelor of Science (B.Sc.)?

        Das Logistik-Studium schließt mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab.

        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen

        Es gibt viele Studienmöglichkeiten und Karriereoptionen in der Logistikbranche. Für diese jedoch müssen gewisse Kriterien erfüllt werden. Jede Hochschule gibt dabei explizit gewisse formale Kriterien vor. Bestimmte persönliche Eigenschaften werden zwar gerne gesehen, aber nicht extra geprüft.

        Persönliche Voraussetzungen

        Für dieses Studium sollte man gut verhandeln können und gerne rechnen, sich aber auch für Physik, Technik und Chemie interessieren. Systeme, Prozesse sowie Zusammenhänge aus Wirtschaft und Wissenschaft zu verstehen, gehört ebenfalls zur Logistikbranche. Darüber hinaus sollte man auch international tätig sein wollen und sich daher auch im Themenbereich Interkulturalität auskennen - denn man wird nach dem Studiengang mit vielen unterschiedlichen Personen zu tun haben. Hinzu kommen wirtschaftliches sowie realitätsbezogenes Denken und das schnelle Einarbeiten in neue Fragen und Themen. Erfüllt man diese Kriterien, sind Studiengänge sowie ein Beruf in der Welt der Logistik wahrscheinlich das Richtige.

        Formelle Voraussetzungen

        Für ein Studium Logistik braucht man die allgemeine Hochschulreife (Abitur/Matura) oder Fachhochschulreife/Fachabitur, aber auch eine Berufsausbildung (zwei Jahre) in Kombination mit Berufserfahrung (drei Jahre) macht das Studium möglich. Mit einer Meisterprüfung oder als staatlich geprüfte/r Techniker/in bzw. Betriebswirt/in sind Logistik-Studiengänge ebenfalls machbar. Doch auch Abschlüsse einer Fachschule oder solche einer Fortbildung für Berufe im Gesundheitswesen, in der Sozialpflege oder in der Sozialpädagogik können, abhängig von der Hochschule, zur Zulassung zum Studiengang Logistik führen.

        Weitere Kriterien der Logistik-Studiengänge

        Ein weiteres von den Hochschulen gefordertes Kriterium kann ein Vorpraktikum sein, das entweder vor Beginn des Studiums absolviert worden sein muss oder bis spätestens zum zweiten/dritten Semester. Je nach Hochschule können diese in Deutschland auch einen NC für ihre Studiengänge festlegen.

        Eventuell muss auch ein Beratungsgespräch oder eine Eingangsprüfung durchlaufen werden. Handelt es sich um ein duales Studium, müssen angehende Studierende auch einen Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen nachweisen. Um die Ausbildungsplätze im entsprechenden Partnerunternehmen muss man sich meistens selbst kümmern, manchmal erhält man jedoch auch Unterstützung von der Hochschule. Nach Möglichkeit sollte der Praxis-Partner in der Nähe der Hochschule bzw. des Campus liegen, damit man sich lange Wege erspart. Auch Englisch- und Mathe-Kenntnisse sollten vorhanden sein, ansonsten bieten einige Hochschulen auch Vorkurse in diesen Fächern an.

        wusstest_du_schon
        • ... der Begriff Logistik in seinem Ursprung „praktische Rechenkunst“ bedeutet?
        • ... neun von zehn Container-Hafen heute in Asien liegen?
        • ... Automatisierung und Big Data als die Zukunftstechnologien für Logistik und Supply Chain Management bezeichnet werden?
        briefcase

        Beruf und Verdienstmöglichkeiten nach dem Bachelor-Studium Logistik

        Karriere machen mit Studiengängen der Logistik? Die Chancen stehen gar nicht mal schlecht.

        Absolventen und Absolventinnen des Studiums Logistik werden beruflich vor allem in Unternehmen des Straßen-, Eisenbahn-, Luft- und Seeverkehrs, in Firmen und Betrieben der Infrastruktur (Flughäfen, Häfen und Ähnliches), in Planungsbüros und in Consultingunternehmen tätig.

        Darüber hinaus befassen sich Logistiker und Logistikerinnen mit einem ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkt auch mit Product Engineering und Design, mit der Produktionsplanung und Arbeitsvorbereitung sowie mit der Planung und dem Betrieb von intralogistischen Systemen. Auch die Gestaltung, Planung und der Unterhalt von Distributionsnetzen, die anwendungsnahe Softwareentwicklung oder die Planung und der Aufbau von Supply Chains können zu den Aufgaben im Beruf zählen.

        Im Bereich der Supply Chain werden darüber hinaus einerseits Transportprozesse- und -wege optimiert, andererseits aber auch Informationsflüsse. Dabei behält man, neben dem Transport von Gütern, auch die Kosten im Blick und kümmert sich um Zwischenlieferer und Partner/-innen. Auch die Logistikketten müssen möglichst reibungslos ablaufen. Hier behalten Logistikmanager/-innen alles in allem den Überblick und sorgen dafür, dass die Kunden und Kundinnen ihre Ware zum gewünschten Zeitpunkt erhalten. Ferner arbeiten Absolvent/-innen der Logistik-Studiengänge im Marketing und in Personalabteilungen sowie in unterschiedlichen Bereichen des mittleren und höheren Managements (Führungsaufgaben). Logistikdienstleister, Speditionen, Produktionsunternehmen, Lieferanten, Industriebetriebe und der Handel sind mögliche Arbeitgeber.

        Man nutzt die Fachkenntnisse, um Produktionswege zu organisieren, arbeitet im Controlling, Vertrieb und Einkauf, als Verkehrsleiter/in oder als Assistenz der Geschäftsführung. Nach dem Logistik Bachelor-Studiengang können Studierende aber auch einen Master-Studiengang absolvieren, um das Fach weiter zu vertiefen. Das Gehalt für Logistiker/-innen liegt tendenziell im (höheren) mittleren Feld. Es kann mit Berufserfahrung auf einen hohen Wert ansteigen.

        Berufsbeispiele

        head_questionmark

        FAQ

        Was kann ich nach dem Studium Logistik machen?

        Nach dem Logistik-Studium arbeitet man u.a. bei Industrie- und Verkehrsbetrieben, Betrieben der Infrastruktur, in Planungsbüros, Consultingunternehmen, bei Speditionen, Produktionsunternehmen, im Handel und bei Logistikdienstleistern.

        Wie lange dauert das Studium Logistik?

        Die Regelstudienzeit für ein Logistik-Studium beträgt sechs bis sieben Semester, je nach Studiengang können es auch bis zu zwölf Semester sein.

        Was macht man im Logistik-Studium?

        Studiengänge befassen sich u.a. mit dem Logistikmanagement, Supply Chain Management, Rechnungswesen, Transport, mit der BWL, Wirtschaftsinformatik, unterschiedlichen rechtlichen Aspekten, dem Marketing und dem Materialmanagement.

        Was kostet ein Logistik-Studium?

        Die Gebühren dieser Studiengänge liegen im hohen zweistelligen bis mittleren dreistelligen Bereich pro Semester. Sie können aber auch im mittleren dreistelligen Bereich pro Monat liegen.

        Ist es schwer, Logistik zu studieren?

        Das Studium Logistik wird dir besonders leichtfallen, wenn du naturwissenschaftlich interessiert bist, wirtschaftlich denkst und dich gerne mit der Steuerung von Prozessen auseinandersetzt. Überprüfe deine Eignung für das Studium Logistik mit unserem Studienwahltest.

        du_solltest_das_studieren_weil
        • du Fan der Logistikbranche bist.
        • Studiengänge, die z.B. Produktionsprozesse bzw. Produktionsabläufe thematisieren, das sind, wonach du immer gesucht hast.
        • du Wirtschafts-Themen mit Technik, Recht und Management in deinem Studiengang verbinden willst.