Angewandte Mathematik Studium 21 Studiengänge

      Angewandte Mathematik Studium 21 Studiengänge

      Deutschland
      21 Studiengänge
      Österreich
      0 Studiengänge
      Schweiz
      0 Studiengänge
      Fernstudium
      0 Studiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige

      Ist dieses Studium das Richtige für mich?

      Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Angewandte Mathematik das richtige Studium für dich ist.

      Typische Lehrveranstaltungen

      • ... gemäß dem exponentielles Wachstum ein 103-mal gefaltetes Papier 1003979275380757685985388,9 Kilometer (106 Milliarden Lichtjahre) dick ist und damit der Rand des beobachtbaren Universums erreicht wird?
      • ... die "Null" in der heutigen Form erst seit dem 5. Jahrhundert n. Chr. existiert und in Indien erfunden wurde?
      • ... 3 die größte Zahl ist, die das menschliche Gehirn ohne nachzuzählen erfassen kann?

      Berufsaussichten nach dem Bachelor-Studium Angewandte Mathematik

      AbsolventInnen des Studiums angewandte Mathematik werden als GeneralistInnen in einer Vielzahl von Branchen und Industrien beruflich tätig. Zum Beispiel finden MathematikerInnen Beschäftigungsmöglichkeiten bei Versicherungen und Banken, in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie, der Verkehrsindustrie und bei Verkehrsbetrieben, in der Medizintechnik, bei Telekommunikationsunternehmen, in der Umwelttechnik sowie in Softwarehäusern. Darüber hinaus bieten auch statistische Ämter auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sowie meteorologische Dienste berufliche Perspektiven. Zu den Aufgabengebieten von MathematikerInnen zählen die Durchführung von technischen Berechnungen, Simulationen, Systemanalysen, die Entwicklung von Modellierungs- und Optimierungsverfahren, die Planung von Absatzzahlen und Ressourcenverbrauch sowie das Finanz- und Risikomanagement. MathematikerInnen steht meist nach einem postgradualen Studium sowie einer Promotion auch die Möglichkeit offen, in Forschung und Lehre an Fachhochschulen, Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen tätig zu werden.