Master Mechanik 6 Studiengänge

      Master Mechanik 6 Studiengänge

      DE
      Deutschland
      6 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge

      Inhaltsverzeichnis

      toc
      Anzeige
      academic_cap

      Das Master-Studium Mechanik

      Die Mechanik befasst sich als klassischer Teilbereich der Physik mit bewegten Körpern und den wirkenden Kräften. Die Mechanik gliedert sich in die Kinematik, die sich mit Bewegungen ohne Einbezug von Kräften und Massen beschäftigt, und die Dynamik, die sich Bewegungen in Zusammenhang mit Kräften und Massen widmet. Die Dynamik ihrerseits gliedert sich in Statik und Kinetik. Die Statik untersucht Gleichgewichtszustände von Kräften an Körpern, während die Kinetik die Änderung der Bewegungszustände durch Kräfte zum Thema hat. Das Master-Studium Mechanik vermittelt nun Grundlagen und weiterführende Kenntnisse in beispielsweise Kontinuums-, Fluid- und Stereomechanik. Ein relativ junger Fachbereich ist Computational Mechanics, was als Kombination von Mechanik, Mathematik und Informatik zu verstehen ist. Neben mechanischem Wissen stehen hierbei auch Modelliertechniken wie Finite-Elemente-Methode oder Parallel Computing im Vordergrund.

      Anzeige
      Anzeige

      Studiengänge

      DE
      Deutschland
      6 Studiengänge
      AT
      Österreich
      0 Studiengänge
      CH
      Schweiz
      0 Studiengänge
      FERN
      Fernstudium
      0 Fernstudiengänge
      Suche verfeinern
        Auswahl zurücksetzen
        Anzeige

        Computational Mechanics

        Technische Universität München

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  München

        Computational Mechanics

        Universität Duisburg-Essen - Campus Duisburg

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  Duisburg

        Computational Mechanics

        Universität Duisburg-Essen - Campus Essen

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  Essen

        Computational Mechanics of Materials and Structures (COMMAS)

        Universität Stuttgart

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  Stuttgart

        Mechanical and Process Engineering

        Technische Universität Bergakademie Freiberg

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  Freiberg

        Mechanik

        Technische Universität Darmstadt

        Master of Science | 4 Semester (Vollzeit)
        DE  Darmstadt
        Anzeige
        Anzeige
        book_bulb

        Typische Lehrveranstaltungen

        checklist_pen

        Voraussetzungen für das Master-Studium Mechanik

        Für ein Master-Studium im Bereich Mechanik ist in erster Linie ein Hochschulabschluss auf mindestens Bachelor-Niveau in Mechanik, Mechatronik, Physik, Luft- und Raumfahrttechnik, Verfahrenstechnik, technische Kybernetik, Energietechnik, Maschinenbau, Biomechanik, Bauingenieurwesen oder einer äquivalenten Ingenieur- oder Naturwissenschaft von mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit erforderlich. Master-Studiengänge, die eine Regelstudienzeit des Bachelor-Studiums von sieben Semestern verlangen, bieten in der Regel die Möglichkeit eines zusätzlichen, dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden Semesters in dem weiterführende Aspekte der Mechanik gelehrt werden. Englischsprachige Master-Studiengänge im Bereich Mechanik erfordern einen Nachweis der Englisch-Kenntnisse durch gängige Zertifikate (TOEFL, IELTS, CAE). Neben diesen allgemeinen Kriterien können je nach Hochschule facheinschlägige Praktika und Motivationsschreiben erforderlich sowie örtliche Zulassungsbeschränkungen (NC nach Abschlussnote des Bachelor-Studiums) und Eignungsfeststellungsverfahren gegeben sein.

        briefcase

        Berufsaussichten nach dem Master-Studium Mechanik

        Absolventen und Absolventinnen des Master-Studiums Mechanik werden in einer Reihe von Branchen und Industrien beruflich tätig. Potenzielle Arbeitgeber sind all jene Branchen, die in einem direkten oder indirekten Bezug zu mechanischen Fragestellungen stehen. Dazu zählen alle klassischen Gebiete des Maschinenbaus und des Bauingenieurwesens wie die Fertigungstechnik, die Elektrotechnik, die Strömungs- und Fluidmechanik, die Mess- und Regelungstechnik, die Antriebstechnik, die Konstruktionstechnik, die Werkstoffwissenschaften sowie der Hoch-, Verkehrs-, Tief- und Wasserbau. Außerdem werden Mechaniker und Mechnikerinnen auch in den Materialwissenschaften und der Materialentwicklung, in der Luft- und Raumfahrttechnik, der Umwelttechnik, der Biomechanik, in der Inforamtionstechnologie sowie im Planungswesen tätig. Nicht zuletzt bietet auch die Forschung und Lehre an Fachhochschulen, Universitäten, öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen sowie Forschungsabteilungen von Industrien Beschäftigungsmöglichkeiten.