Vermessungswesen (Geodäsie) Fernstudium 1 Studiengang

    Vermessungswesen (Geodäsie) Fernstudium 1 Studiengang

    FERN
    Fernstudium
    1 Fernstudiengang

    Inhaltsverzeichnis

    toc
    Anzeige
    academic_cap

    Worum geht es im Bachelor-Fernstudium Vermessungswesen (Geodäsie)

    Vermessungswesen und Geodäsie hängen sowohl mit den Natur- und Geowissenschaften, als auch mit den Ingenieurswissenschaften zusammen. Es geht in erster Linie um die Vermessung von technischen Objekten, Gebäuden oder der Erdoberfläche sowie deren grafische Darstellung. Große Teilgebiete sind unter anderem die Ingenieursvermessung, Bau- und Katastervermessung, Bodenordnung, Erd- und Landesvermessung sowie die Geoinformatik. Dabei kommen Techniken wie Laserscanning, GPS oder Photogrammetrie zur Anwendung. Geodätische Daten bilden die Grundlage für die Erstellung von Plänen, Karten und Modellen, 3-DVisualisierungen oder Navigationssystemen. Zu den Studieninhalten gehören unter anderem Mathematik, Physik und Informatik, Bau- und Verwaltungsrecht sowie Projektmanagement. Auch Praktika sind in der Regel Teil des Pflichtprogrammes.

    Anzeige
    Anzeige

    Fernstudiengänge

    FERN
    Fernstudium
    1 Fernstudiengang
    Suche verfeinern
      Auswahl zurücksetzen
      Anzeige

      Vermessungswesen

      Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

      Diplom (FH) | 10 Semester (Vollzeit)
      Fernstudium  Fernstudium
      Anzeige
      Anzeige
      test

      Ist dieses Studium das Richtige für mich?

      Überprüfe mit unserem Studienwahltest, ob Vermessungswesen (Geodäsie) das richtige Studium für dich ist.

      book_bulb

      Typische Lehrveranstaltungen

      briefcase

      Berufsaussichten nach dem Bachelor-Fernstudium Vermessungswesen (Geodäsie)

      Absolventen eines Bachelor-Fernstudiums im Bereich Vermessungswesen und Geodäsie haben beste berufliche Perspektiven im öffentlichen Dienst sowie in Wirtschaft, Industrie und Maschinenbau. Die Nachfrage nach Fachkräften ist groß. So kommen Geodäten unter anderem bei Kataster-, Land- und Bauvermessungen in Ämtern, als öffentlich bestellte Vermessungsingenieure, in der Entwicklung von Geoinformationssystemen, Messtechnik und Software, im Katastrophenschutz oder in der Forensik zum Einsatz. Auch in Forschungsinstituten, bei der Auswertung von Crashtests sowie auf dem Feld der Geoinformatik werden Vermessungsexperten beschäftigt. Nach einem anschließenden Masterstudium und der Vertiefung eines Fachbereiches besteht zudem die Möglichkeit einer Promotion sowie einer Laufbahn in Lehre und Forschung an der Universität.