Anzeige
Master of Science

Professional MSc Management und IT, Spezialisierung Information Security Management

Informationsmaterial anfordern
Master
Universität
4 Semester
berufsbegleitend
15.900

Das Master-Studium

Mit Informationssicherheit einen Schritt voraus

Durch die Digitalisierung und die neuen technischen Möglichkeiten sind Bedrohungsszenarien wie Cyberangriffe Realität geworden. Risiko- und Gefahrenpotenziale betreffen Großkonzerne ebenso wie kleine oder mittelständische Unternehmen sowie Behörden und Organisationen, da Geschäftsprozesse überwiegend auf IT-Infrastruktur basieren. Dieses Thema betrifft nicht nur IT-Spezialisten oder die EDV. Eine umfassende Informations-Sicherheit hat absolute unternehmerische Relevanz, nicht zuletzt auch, um hohe wirtschaftliche Schäden zu vermeiden.

Das Masterprogramm Professional MSc Management und IT bietet eine qualitativ hochwertige Weiterbildung an der Schnittstelle zwischen Technologie und Management. Das Kerncurriculum vermittelt anwendungsorientiertes Managementwissen auf den Gebieten der Wirtschaftswissenschaften sowie managementrelevanten Fachgebieten des strategischen Controllings, des Wirtschafts- und Informationsrechtes,der Volkswirtschaftslehre sowie der IT-Governance und des modernen IT-Managements.

In der Spezialisierung "Information Security Management" liegt der Schwerpunkt auf den Themen Sicherheits- und Security Management, Governance, Risk und Compliance (GRC), Umgang mit dem Risiko und der Bewältigung.

Berufsbild und Karrierechancen

Zur Zielgruppe zählen MitarbeiterInnen in Unternehmen oder Behörden mit Aufgaben im Bereich der Informationssicherheit (Aufbau/Betreuung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS)). Personen an der Schnittstelle zwischen oberster Führungsebene und operativen Unternehmensbereichen (z. B. Geschäfts-, Abteilungs- oder IT-Leitung und Beratung, Sicherheits- oder Datenschutzbeauftragte etc.).

Studienplan und Studienschwerpunkte

Der Universitätslehrgang „Professional MSc Management und IT“ ist modular aufgebaut und berufsbegleitend auf 4 Studiensemester angelegt. Er besteht aus einem Kerncurriculum und einer wählbaren berufsfeldorientierten Spezialisierung.

Im Kerncurriculum fokussiert das Fach "Digitale Governance" mit einem Lehrforschungsprojekt auf die Herausforderungen und Potentiale der digitalen Transformation. Dieses zentrale Leitthema führt durch die ersten beiden Semestern und setzt gleichzeitig einen Impuls zur Betrachtung der Auswirkungen der digitalen Veränderung in den unterschiedlichen Fachdisziplinen.

Weitere Fächer des Kerncurriculums:

  • Management der digitalen Transformation
  • Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen der Unternehmensführung
  • Strategische Planung und Steuerung
  • Leadership zur digitalen Transformation
  • Wirtschafts- und Informationsrecht
  • Informationstechnologie zur Unternehmensführung
  • Wissenschaftstheorie & Wissenschaftliches Arbeiten

Fächer Information Security Management

  • Sicherheits- und Security Management
  • Governance, Risk & Compliance
  • Risikobasierte Entscheidungsfindung
  • Krise – Notfall – BCM

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

  • ein akademischer Studienabschluss einer in- oder ausländischen Hochschule
  • oder vierjährige einschlägige Berufserfahrung, wenn damit eine gleichzuhaltende Qualifikation erreicht wird
  • das Mindestalter beträgt 25 Jahre

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt € 15.900,-.

Blended-Education Konzept

Der Markt verändert sich in einer rasanten Geschwindigkeit. Trends müssen deshalb früh erkannt und schnell aufgegriffen und bewertet werden. Klassische Bildungsmaßnahmen stoßen da schnell an ihre Grenzen. Daher wird in den Masterprogrammen des Departments für E-Governance besonders auf die praxisnahe Bearbeitung von aktuellen Problemstellungen Wert gelegt.

 
Präsenz neu definiert
Analoge und digitale Lehre zusammen denken – beim „blended learning“ wird Präsenzunterricht mit Zeiten und Methoden des individuellen Distance Lernens zu einem Gesamtkonzept verknüpft. Präsenz kann dabei der interaktive Austausch am Campus sein, wie auch didaktisch aufbereitete und durchgehende gecoachte Online-Zeiten via Kollaborationsplattformen.

Sie haben die Wahl – entscheiden Sie sich für mehr Präsenz am Campus mit dem Vorteil Arbeits- und Alltagsumwelt von der Lernwelt zu trennen oder wählen Sie die Variante mit überwiegend virtueller Präsenz. Bei beiden Varianten findet der Unterricht zu geblockten und fixen Terminen statt. In den Präsenzphasen erweitern Sie Ihre fachlichen Kenntnisse und wenden diese auf konkrete Problemstellungen der beruflichen?Praxis an. Sie profitieren vom Erfahrungs- und Wissensaustausch mit ExpertInnen aus der Wissenschaft und Praxis. 

Lernaktivitäten flexibel und individuell gestaltbar
Moderne Lerntools und digitale Werkzeuge ermöglichen einen nachhaltigen Wissensaufbau. Unterrichtsmaterialien, Aufgaben und Übungen können so zeitlich flexibel nach eigenem Tempo selbständig zu Hause erarbeitet werden.

Individuelle Betreuung und kollaborative Lernteams/-gruppen
Feste Ansprechpartner garantieren in der Präsenzzeit am Campus wie auch in der virtuellen Phase eine persönliche Betreuung. Lernfortschritte können freiwillig und ohne Benotung in Form einer Einsendearbeit kontrolliert werden. Die Form der Lernfortschrittskontrolle ist entsprechend der Kompetenzvermittung gestaltet. Zu den jeweiligen schriftlichen Abschlussprüfungen (Modulprüfungen oder Hausarbeiten) gibt es jederzeit Feedback von der Lehrgangsbetreuung sowie den jeweiligen Dozenten.

Informationsmaterial

Hier können Sie kostenloses Informations­material zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Universität für Weiterbildung Krems anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:
Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

Anbieter

Als einzige öffentliche Universität für Weiterbildung im deutschsprachigen Raum und führende Universität für Weiterbildung in Europa ist die Universität für Weiterbildung Krems (Donau-Universität Krems) auf die Höherqualifizierung von Berufstätigen spezialisiert. Fast 8.000 Studierende aus 83 Ländern profitieren von innovativen Lernformaten und der starken Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. Mit rund 28.000 AbsolventInnen und über 25 Jahren Erfahrung in postgradualer Bildung verbindet die Universität für Weiterbildung Krems Innovation und höchste Qualitätsstandards in Forschung und Lehre. Sie führt das Qualitätssiegel der AQ-Austria.

©HerthaHurnaus

Studienprogramm
Das Studienprogramm umfasst Master-Lehrgänge und kürzere Programme in den Bereichen

Einen umfassenden Überblick über alle Angebote finden Sie im aktuellen Studienführer und unter www.donau-uni.ac.at/studium

Kontakt

Universität für Weiterbildung Krems
Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
Österreich

E-Mail: melanie.morawek@donau-uni.ac.at
Tel.: +43 (0)2732 893 - 2311